Veröffentlicht am

Green World Tour Wien feiert am 5. und 6. Mai Premiere

Green World Tour Wien feiert am 5. und 6. Mai Premiere

Messeposter Green World Tour Wien 2018

Wien. Die Green World Tour Messe öffnet am 5. und 6. Mai erstmals in Wien ihre Tore. „Wir stellen die Vielfalt der Nachhaltigkeit vor“, beschreibt Michael Lülf vom Veranstalter Autarkia GmbH das Messekonzept. Aufgeteilt in die vier Messebereiche Technologie & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Studium & Karriere sowie Nachhaltige Banken & Versicherungen werden in der METAStadt Wien mehr als 1.000 innovative Produkte und Inspirationen für ein nachhaltiges Leben präsentiert. Denn die Produkte und Dienstleistungen der Aussteller zeigen den Messebesuchern konkrete Anwendungsmöglichkeiten von mehr Nachhaltigkeit im Alltag auf.

Zudem erwartet die Besucher ein spannendes und umfangreiches Vortragsprogramm zu den unterschiedlichen Themenfeldern. Bürger und Gewerbetreibende können sich in mehr als 60 Vorträgen namhafter Referenten zu nachhaltigen Themen wie E-Mobilität, solares Bauen, Autarkie, gesunde Ernährung, grüne Geldanlagen, Studiengänge mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt oder neue Konsumkonzepte informieren.

Teil des Messeprogramms ist auch die Vorführung des Kinofilmes „Power to Change“, der eindrucksvoll aufzeigt, wie die Energiewende von jedermann angestoßen, mitgetragen und im Alltag verankert werden kann.

Schlemmen bei Food Trucks und Ausstellern, Shoppen auf dem Green Lifestyle Market, Kennenlernen zukunftsweisender Bau- und Autarkie-Konzepte oder Ausprobieren von Elektromobilität machen die Messe zu einem spannenden Erlebnis-Ausflug. Als besonderes Messe-Highlight zeigt der Mitveranstalter Wohnwagon, wie Wohnen auf kleinstem Raum mit nachhaltigem Schwerpunkt realisiert werden kann. Auch für die junge Generation gibt es besondere Angebote von Kinderschminken über Bastelangebote bis zu einer Messe-Rallye.

Eckdaten zur Green World Tour Messe Wien

Motto: Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe erleben
Datum: 5. & 6. Mai 2018
Öffnungszeiten: Samstag 11-19 Uhr, Sonntag 10-18 Uhr
Ort: METAStadt, Dr Otto-Neurath-Gasse 3, 1220 Wien
Eintritt: 8€ (6€ bei Online-Voranmeldung), Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos

Weitere Infos zu den Messehighlights gibts auf der Messeunterseite Green World Tour Wien 2018

Veröffentlicht am

Wie mache ich mein Zuhause energieunabhängiger?

Mit der Sonne kostenlos saubere Energie für Ihr Zuhause erzeugen? Unabhängig von fossilen Brennstoffen werden? Auf der Green World Tour in Wien haben Sie am Stand von Clicksolar die Möglichkeit sich beraten zu lassen, wie Sie Ihr Zuhause zukunftsfit gestalten und mehr Energieunabhängigkeit erreichen können.

Wir verbinden unterschiedliche Technologien zu einem Gesamtkonzept

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt aktiv die Energiewende mitzugestalten und es Ihnen zu ermöglichen Ihre Energiezukunft selbst zu bestimmen. Ob Sie gerade ein neues Heim planen oder Ihr bestehendes sanieren möchten, wir bieten One-Stop Lösungen für Ihren gesamten Energiebedarf und setzen auf Technologien der erneuerbaren Energie.

Egal ob Sie mit einer Photovoltaikanlage den Strom für Ihre Wärmepumpe erzeugen oder damit ihr E-Auto bequem zuhause laden, wichtig ist, dass die einzelnen Energiesysteme miteinander kommunizieren und diese optimal auf Ihren Verbrauch abgestimmt sind. Nur so können Sie sicher gehen, dass Sie den Großteil der selbst produzierten Energie auch selbst verbrauchen. Sie selbst sind nämlich der Energieanbieter mit dem besten Tarif.

Photovoltaikanlage „in the making“

In diesem Zusammenhang gibt es auch Möglichkeiten die Energie zu speichern und erst zu verwenden, wenn Sie diese wirklich brauchen. Sie merken bereits die Spielwiese mit Sonnenenergie ist vielfältig, wir helfen Ihnen gerne ein gesamtheitliches Energiekonzept zu planen und umzusetzen.

Vater und Sohn wollen gemeinsam die Energiewende aktiv gestalten

Unter www.clicksolar.at können Sie sich bereits vorab ein Richtangebot für Ihr Energiepaket einholen. Nehmen Sie dann gerne Ihre Ideen oder Pläne mit und wir überlegen uns gemeinsam eine individuelle Lösung für Ihr nachhaltiges Energieprojekt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Green World Tour Wien am 5. und 6. Mai 2018 und bieten auch die Möglichkeit Beratungsgespräche vor Ort zu buchen.

 

Veröffentlicht am

Bio-Produkte mit Biographie vom ADAMAH BioHof

Bio-Produkte mit Biographie vom ADAMAH BioHof

Appetit auf frisches Bio-Gemüse? Der Bio-Lieferdienst des ADAMAH BioHofs liefert im Großraum Wien zuverlässig saisonales Obst und Gemüse direkt nach Hause oder ins Büro. Verantwortungsbewusstes Handeln sowie ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit der Natur ist dem Familienbetrieb dabei eine Herzensangelegenheit. Auf der Green World Tour Wien am 5. und 6. Mai gibt’s Infos und Kostproben des Öko-Pioniers.

Der ADAMAH Biohof vor den Toren Wiens.

Willkommen im Geschmacksparadies

Wer sich für die BioKistl des ADAMAH BioHofs entscheidet, kann sich auf eine große Vielfalt freuen. Mitten im Marchfeld, nicht weit von Wien, befindet sich die Ackerfläche des ADAMAH BioHofs. Hier gedeihen viele alte Sorten und Raritäten. Es werden unterschiedliche Getreidearten und –sorten, verschiedenste Wurzelgemüse (z.B. Karotten, gelbe Rüben, Pastinaken, Petersille, Sellerie) sowie Erdäpfel und Zwiebeln angebaut. Ebenso gehören Ölfrüchte, Leguminosen sowie auch Tee- und Gewürzkräuter zum Sortiment des ADAMAH BioHofs.

Gelebte Nachhaltigkeit

Die BioKistl vom ADAMAH Biohof

Der ADAMAH BioHof steht für biologische Vielfalt und gelebte Nachhaltigkeit. Mit dem ökologischen Landbau, einer vielfältigen Fruchtfolge sowie dem Einsatz von hochwertigen Kompost für fruchtbare Böden garantiert der ADAMAH-BioHof für besten Geschmack und Umweltschutz. Neben dem Biolandbau wird auch der weitere Betriebsablauf möglichst umweltschonend realisiert: Der Biohof betreibt beispielsweise eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach, heizt mit einer Wasserwärmepumpe und gestaltet die Routenplanung u. a. unter Einsatz von Lastenfahrrädern möglichst effizient und umweltschonend. Nicht vermeidbare CO₂-Emissionen werden dabei durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten von reGreen kompensiert.

Der ADAMAH Biohof übernimmt soziale Verantwortung: Die Unterstützung der Wiener Tafel durch die Belieferung von überschüssigen Bio-Lebensmittel sowie die Beteiligung an dem Projekt WUK.bio.planzen – Soziale Landwirtschaft Gänserndorf sind dem landwirtschaftlichen Betrieb ein wichtiges Anliegen. Zurzeit arbeiten rund 30 Menschen, die schon seit längerer Zeit kein festes Beschäftigungsverhältnis hatten, in dem sozialen Unternehmen.

Das ADAMAH BioKistl und BioRezeptkistl- vielfältig. köstlich. bio.

BioRezeptkistl erleichtert das Kochen und gibt Inspirationen.

Im BioKistl werden Lebensmittel der besten Bio-ProduzentInnen des Landes  geliefert– regional und ohne lange Transportwege, ab 21 Euro sogar frei Haus. Kunden können entweder aus den vielfältigen BioKistl Zusammenstellungen wählen oder selbst ganz individuell nach Lust und Laune BioKistl zusammenstellen. Große Auswahl an Bio-Produkten und Flexibilität bei den Bestellungen sorgen für bequemes, verpackungsreduziertes Einkaufen, ganz ohne Schlange stehen, direkt vom Bauern.

 

Für vielbeschäftigte HobbyköchInnen und interessierte Kochneulinge gibt´s das ADAMAH BioRezeptkistl. In nur 30 bis 50 Minuten können herrliche Speisen in 100% Bio-Qualität gezaubert werden, alle Zutaten in passender Menge sind inklusive! LiebhaberInnen der kreativen Gemüseküche bereitet das vegetarische BioRezeptkistl saisonale Gaumenfreuden, bei Fleischgusto verwöhnt das klassische BioRezeptkistl mit g´schmackigen Fleischgerichten.

Informieren Sie sich gerne selbst über das Angebot des ADAMAH BioHofs auf der Green World Tour Messe in Wien am 05./06. Mai 2018.

Veröffentlicht am

EVENT-TIPP: ERDgespräche, am Donnerstag den 3. Mai 2018 in Wien

Der Verein Neongreen Network lädt für die Vortragsveranstaltung in die Winterreithalle (Halle E) des Wiener Museums Quartiers und präsentiert erneut inspirierende Persönlichkeiten wie: Eryn Wise, Vertreterin der Jicarilla Apache Nation, Standing Rock Aktivistin, Richard van der Laken, Designer und Gründer der „What Design Can Do“ Konferenz, Ricken Patel, Gründer und CEO des Avaaz-Netzwerks, Werner Boote, Dokumentarfilmemacher. Moderation: Manuela Raidl, Puls4. Den Ehrenschutz der ERDgespräche trägt Bundespräsident Dr. Alexander van der Bellen. Nach den Vorträgen wird zum Netzwerken ans Bio-Buffet mit rund 900 Gleichgesinnten geladen. Die Anmeldung ist über www.erdgespraeche.net gegen eine selbstgewählte Spende (fairer Eintritt) möglich.

NEU! EARTHtalks Academy am 2. + 3. Mai

Erstmals findet 2018 begleitend zu den ERDgeprächen die EARTHtalks Academy statt. Die EARTHtalks Academy bietet jungen Menschen Werkzeuge zur Revolution, beantwortet Fragen, zeigt die notwendigen Tricks, um Talente zu entfalten, Medien zu nutzen, Debatten zu führen, Kampagnen und damit Bewegungen loszutreten.

Neben Talks von ExpertInnen bzw. ERDgespräche – SprecherInnen werden 11 Sessions angeboten, u. a. mit den diesjährigen Vortragenden Eryn Wise und Richard van der Laken, Bloggerin dariadaria, Helga Kromp – Kolb, Greenpeace-Chef Alexander Egit, Roland Düringer und AktivistInnen von Greenpeace, WWF und Global 2000.

Anmeldung 

www.erdgespraeche.net 

ERDgespräche – Programm & VIP*TICKETS

16:30 Empfang mit VIP*Ticket
16:45 Einlass zu den ERDgesprächen
17:30 Beginn der ERDgespräche
20:30 Bio – Buffet & Networking
23:00 Offizielles Ende

Besonders interessierte Personen (*Very Interested Persons) unterstützen die ERDgespräche mit dem Kauf eines VIP* Tickets zum Preis von €110, – (inkl. Mwst.) und werden mit schnellerem Einlass, einem reservierten Sitzplatz und der Teilnahme am Empfang belohnt.

Kontakt: global@neongreen.net

MITHELFEN

Unterstütze die ERDgespräche als Volunteer! Pack’ mit an am 3. Mai und melde dich heute noch an: www.erdgespraeche.net/support

LIVESTREAM

Die ERDgespräche werden in Deutsch und Englisch im Internet übertragen!

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=s2Xzg_yHqu4

Facebook: https://www.facebook.com/neongreennetwork

Livestream auch unter: www.erdgespraeche.net

PS:

Die Fortsetzung der ERDgespräche in der Praxis ist die Green World Tour Messe in Wien. Am 5. und 6. Mai können Besucher hier die Vielfalt der Nachhaltigkeit erleben.  Mehr als 60 Vorträge und Filme sowie über 1000 Angebote und Produkte werden auf der Messe in der MetaStadt Wien präsentiert.

 

Veröffentlicht am

WER WAGT BEGINNT – Filmvorführung auf der Green World Tour in München

WER WAGT BEGINNT – Filmvorführung auf der Green World Tour in München

Genossenschaftliches Bauen als Alternative zum Mietwahnsinn

In einer Großstadt wie München ein Haus bauen? Klingt utopisch.

Sich gegen Wohnraumspekulation zusammenschließen? Klingt stressig.

Neue Konzepte für mehr Gemeinschaftsgefühl entwickeln? Klingt zeitraubend.

 

Dass es geht und vor allem, dass es sich lohnt, zeigt der Dokumentarfilm WER WAGT BEGINNT. Filmemacherin Uli Bez begleitet darin die 4. Baugruppe der Wohnbaugenossenschaft wagnis eG aus München bei der Planung, bei der Grundsteinlegung, bei Diskussionen, beim Bauen, bei Festen, beim Einzug und schafft damit einen wunderbar ehrlichen Film über genossenschaftliches Bauen und nachbarschaftliches Wohnen.

 

In einer Stadt wie München, die es regelmäßig ganz nach oben auf die Rangliste der höchsten Immobilienpreise Deutschlands schafft, hat vermutlich jeder Zweite schon einmal darüber nachgedacht, welche Alternativen es zum herkömmlichen Miet- oder Kaufmodell gibt, angepackt und durchgezogen hat es eben jene bunt gemischte Baugruppe aus Familien, Singles und Paaren jeden Alters, die neben dem Olympiagelände am Ackermannbogen ein Haus mit 53 Wohnungen baut: Ökologisch, nachhaltig und sozial.

Und weil es eben nicht nur darum geht, ein Wohnhaus zu schaffen, sondern eine Gemeinschaft, werden beispielsweise in Eigenleistung eine Apfelbaumwiese oder ein Dachgarten angelegt.

WER WAGT BEGINNT zeigt, was im Miteinander möglich ist und ist greift Themen auf, die für jede deutsche Großstadt immer relevanter werden: Wohnraum und Nachbarschaft.

 

Weitere Infos zum film unter: www.werwagtbeginnt.de

Auf der Green World Tour Messe in München können Besucher am 06. April 2018 kostenlos einen der beiden Filmvorführungen besuchen:

Freitag, 06. April 2018, 18.30 Uhr: WER WAGT BEGINNT – Saal 2
Die Regisseurin ist anwesend und beantwortet nach dem Film gerne Ihre Fragen

Freitag, 06. April 2018, 18.30 Uhr: Power to Change – Saal 1

Veröffentlicht am

Nachhaltig leben in München! Was kann ich als Bürger oder Unternehmer tun?

Die Green World Tour Messe liefert am 6. und 7. April in München Antworten

München. Die Green World Tour Messe öffnet am 6. und 7. April erstmals in München ihre Tore. „Wir stellen die Vielfalt der Nachhaltigkeit vor“, beschreibt Michael Lülf vom Veranstalter Autarkia GmbH das Messekonzept. Aufgeteilt in die vier Messebereiche Technologie & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Studium & Karriere sowie Nachhaltige Banken & Versicherungen werden in der Reithalle München mehr als 1.000 innovative Produkte und Inspirationen für ein nachhaltiges Leben präsentiert. Denn die Produkte und Dienstleistungen der Aussteller zeigen den Messebesuchern konkrete Anwendungsmöglichkeiten von mehr Nachhaltigkeit im Alltag auf.

Zudem erwartet die Besucher ein spannendes und umfangreiches Vortragsprogramm zu den unterschiedlichen Themenfeldern. Bürger und Gewerbetreibende können sich in mehr als 60
Vorträgen namhafter Referenten zu nachhaltigen Themen wie E-Mobilität, solares Bauen, Autarkie, gesunde Ernährung, grüne Geldanlagen, Studiengänge mit Nachhaltigkeitsschwerpunkt oder neue Konsumkonzepte informieren. Teil des Messeprogramms ist auch die Vorführung des Kinofilmes „Power to Change“, der eindrucksvoll aufzeigt, wie die Energiewende von jedermann angestoßen, mitgetragen und im Alltag verankert werden kann.

Schlemmen bei Food Trucks und Ausstellern, Shoppen auf dem Green Lifestyle Market, Kennenlernen zukunftsweisender Bau- und Autarkie-Konzepte oder Ausprobieren von Elektromobilität machen die Messe zu einem spannenden Erlebnis-Ausflug. Als besonderes Messe-Highlight sind zwei Tiny Houses vor Ort, die den Besuchern zeigen, wie Wohnen auf kleinstem Raum mit nachhaltigem Schwerpunkt realisiert werden kann. Auch für die junge Generation gibt es besondere Angebote von Kinderschminken über Bastelangebote bis zu einer Messe-Rallye.

Eckdaten zur Green World Tour Messe München

Motto: Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe erleben
Datum: 6. & 7. April 2018
Öffnungszeiten: Freitag 11-19 Uhr, Samstag 10-18 Uhr
Ort: Reithalle München, Hess-Straße 132, 80797 München
Eintritt: 8€ (6€ bei Online-Voranmeldung), Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre kostenlos
Infos und Anmeldung: https://autarkia.info/green-world-tour-messen-besucher/green-world-tour-muenchen 

Besondere Messethemen

Autarkie-Konzepte und grüne Innovationen für Gebäude Bauherren, Hausbesitzer oder Mieter haben zahlreiche Optionen für ihre Energieunabhängigkeit: Von
Ökostrom und -gas, Solarenergie und Mieterstrommodellen bis hin zu Blockheizkraftwerken, Brennsto zellen, Batteriespeichern und ökologischen Baukonzepten – die ff Green World Tour präsentiert den neuesten Stand der Technik!

Schlemmen & Genießen

Besucher können ökologische, vegane und fair gehandelte (Bio-)Köstlichkeiten probieren und entdecken. Ob veganer Döner oder exotisches Street Food, Bio-Bratwurst, Bio-Limonade und Bio-Bier, Fair Trade Schokolade und Kaffee oder Rohkost. Zahlreiche Foodtrucks und Aussteller haben die Genussvielfalt im Angebot.

E-Mobilität erleben

Einmal in einem Tesla sitzen und erleben, wie sich E-Mobilität anfühlt? Probe(mit)fahrten, Modelle verschiedener Hersteller zum Anfassen, Expertenwissen zu E-Autos, E-Motorrädern, E-Rollern und Ladeinfrastruktur gibt es auf der Messe.

Shoppen & Entdecken

Zahlreiche Produkte können Sie auf der Messe kennenlernen und gleich mitnehmen. Ob faire Mode, Naturkosmetik, Recyclingpapier, Glasstrohhalme, Bio-Bettwäsche, Kochbücher oder die Bambus-Zahnbürste: Es lohnt sich, etwas Bargeld dabei zu haben.

60 Vorträge mit spannenden Nachhaltigkeitsthemen

Experten und Aussteller referieren zu den verschiedenen Themen der Messe. Das ausführliche Vortragsprogramm und die Möglichkeit, Wunschvorträge vorab zu reservieren, gibt’s online auf https://autarkia.info/green-world-tour-messen-besucher/green-world-tour-muenchen/

Tiny Houses zum Anschauen

Wie lebt es sich auf kleinstem Raum und noch dazu nachhaltig und autark? Auf der Messe warten zwei Tiny Houses auf die Besucher, die dort ihren ganz eigenen Eindruck vom neuen Wohnerlebnis gewinnen können.

Kinofilm zur Energiewende

Am Ende des ersten Messetages wird der inspirierende Kinofilm „Power to Change“ präsentiert: Ein Film der Mut macht, Zusammenhänge erklärt und Pioniere der Nachhaltigkeit vorstellt.

Kreativprogramm für Kinder & Jugendliche

An beiden Messetagen gibt’s für Kinder und Jugendliche ein Kreativprogramm, u.a. mit Kinderschminken, Mal-Ecke und Messe-Rallye.

 

Veröffentlicht am

Fair gehandelte Spezialitäten: Bauern und Kooperativen in benachteiligten Regionen unterstützen

Fair gehandelte Spezialitäten: Bauern und Kooperativen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Regionen unterstützen

 

„We trade to aid“ — In dieser Mission haben sich drei Münchner Social Entrepreneure im vergangenen Sommer aufgemacht, um durch fairen Handel mit ökonomisch und sozial benachteiligten Ländern für einen echten Impact vor Ort zu sorgen. Und um uns mit ausgewählten Feinkost-Produkten aus beispielsweise Palästina oder Marokko zu versorgen.

Fairer Handel fördert Menschen in benachteiligten Regionen

Das Gründer-Team von We Traid

We Traid unterstützt durch fairen Handel von Feinkost, Bauern und Kooperativen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Regionen. Durch die entstehenden Gewinne sollen außerdem soziale Projekte in den Erzeugerländern gefördert werden. „Wir streben nach mehr als nur fair trade, wir handeln, um zu helfen (trade to aid= traid). Als langjährige Freunde mit der immer wiederkehrenden Frage, wie man seinen Beitrag für eine bessere Welt am besten umsetzt, beschlossen wir — Souhail Kahla (32), Bachelor of Science im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Romano Conradi (32), Personaldisponent und Mourad Atig (25),  Grafiker —  durch Social Entrepreneurship diesen Gedanken in die Tat umzusetzen“, so die Idee hinter We Traid.

Gute Beziehungen zu Geschäftspartnern sind wichtig für den fairen Handel

Zu Ihren Lieferanten und Partnern pflegt We Traid ein gutes Verhältnis. „Wir wählen vertrauenswürdige Partner aus, mit deren Hilfe wir die geplanten sozialen Projekte umsetzen möchten. Da wir uns der Verantwortung bewusst sind, wollen wir nicht einfach Spenden auf ein Konto überweisen, sondern uns auch selbst ein Bild von der Lage vor Ort machen.“

Besondere Feinkost für bewusste Genießer und Feinschmecker

Viele Menschen denken um, ihnen sind Qualität, Nachhaltigkeit und faire Handelsbedingungen wichtiger als einfach nur der günstigste Preis. We Traid bietet mehr als nur Köstlichkeiten: Man gönnt sich selbst Feinkost, unterstützt Bauern und Kooperativen durch fairen Handel und tut zugleich etwas für einen guten Zweck. Das Sortiment von We Traid geht von ausgewählten Oliven-, und Schwarzkümmelöl über traditionell palästinensische Gewürze und seltene Getreideprodukte.

Fair gehandelte Feinkost aus Palästina und Marokko

Das besondere Sortiment von We Traid gibt es auf den Green World Tour Messen zu probieren und direkt zu kaufen. Treffen Sie die Entrepreneure von We Traid auf den Green World Tour Messen in München (06./07. April 2018), Wien (05./06.Mai 2018), Hamburg (14./15. September 2018), Berlin (29./30. September 2018) und Münster (06./07. Oktober 2018). Auf der Green World Tour in München referieren sie im Vortrag „Social Entrepreneurship – Handeln um zu Helfen“ am Samstag, den 07.04.2018 um 13.30 Uhr in Saal 2 über ihre Erfahrungen als social Entrepreneure.

Veröffentlicht am

Anfahrtsmöglichkeiten zur Green World Tour München 2018

Anfahrtsmöglichkeiten zur Green World Tour München 2018

Damit Sie unsere Messe ohne Probleme erreichen können,
bekommen Sie hier eine Übersicht der verschiedenen Anfahrtsmöglichkeiten.

Die Adresse lautet: Heßstraße 132, 80797 München – im Münchner Bezirk Maxvorstadt in der Reithalle München.

Wie erreiche ich die Messe mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

U 2 bis: Theresienstraße oder Josephsplatz, danach zu Fuß weiter, ca. 20 Minuten

U 2 bis: Hohenzollernplatz, dann weiter mit der Straßenbahn 12 oder Bus 53, Ausstieg Infanteriestraße;

Straßenbahn Linie 20/21 (von HBF), Ausstieg: Lothstraße

Bus 154 (von Universität), Ausstieg Infanteriestraße Süd

Wie erreiche ich die Messe von der Autobahn Stuttgart kommend?

Bis München West, dann Verdistraße folgen bis sie zur Arnulfstraße wird, Arnulfstraße fahren bis Kreuzung Landshuter Allee, links in die Landshuter Allee abbiegen, dann rechts in die Dachauerstraße einbiegen, danach links in die Schwere-Reiter-Straße, dann rechts in die Infanteriestraße, rechts in die Lothstraße, rechts in die Heßstraße.

Wie erreiche ich die Messe von der Autobahn Nürnberg kommend?

Bis München Schwabing, dann Petuelring folgen bis man links in die Schleißheimerstraße abbiegen kann, dann rechts abbiegen in die Schellingstraße, dann links in die Lothstraße, dann rechts in die Heßstraße.

Anfahrt Reithalle München

 

Veröffentlicht am

Klimaschutz durch CO2-Kompensation mit Testsieger atmosfair

Klimaschutz durch CO2-Kompensation mit Testsieger atmosfair

Als Privatperson und Unternehmen den eigenen CO2 Fußabdruck ausgleichen mittels einer Spende an atmosfair. Die Beiträge werden verwendet um nachhaltige und soziale Projekte in Entwicklungsländern, durch die CO2 eingespart wird, zu unterstützen. Autarkia macht mit!

Aus Klimaschutzgründen sollte CO²-Vermeidung immer möglichst Priorität vor anderen Maßnahmen haben. Können Emissionen nicht vermieden werden, sollten zumindest Maßnahmen ergriffen werden, um sie zu reduzieren oder zu kompensieren. Dank der Verwirklichung der atmosfair-Projekte konnten auch schon im Jahre 2016 130.000 Tonnen CO² eingespart werden.

 

Warum atmosfair?

Atmosfair ist eine gemeinnützige GmbH die 2004 aus einem Forschungsprojekt des Bundesumweltministeriums heraus gegründet wurde. Inzwischen ist atmosfair dank Transparenz, geringen Verwaltungskosten, hohen Standards sowie wissenschaftlicher Genauigkeit in vielen vergleichenden Studien als Testsieger hervorgegangen.

Die Klimaschutzprojekte

Atmosfair betreibt grundsätzlich Haushaltsprojekte in Entwicklungsländern, die Klimaschutz mit lokaler nachhaltiger Entwicklung und Armutsbekämpfung verbinden. Alle atmosfair Projekte sind CDM (Clean Development Mechanism – ein Prüfprozess der Vereinten Nationen) und Gold Standard (Kompensationsprojektestandard einer privaten Schweizer Stiftung) zertifiziert und leisten dadurch einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Verbesserung der Lebensbedingungen (z.B. Arbeitsplatzschaffung oder Gesundheitsverbesserung) in den Projektgebieten. Ein Projektbeispiel ist das Ausstatten von Indischen Bauernhöfen, die Kuhdung nutzen, mit kleinen Biogasanlagen.

Die Verwendung von Biogas zum Kochen statt Kerosin oder Holz, spart CO² und verhindert gleichzeitig die Entstehung von Rauch in den Küchen und Häusern. Dies verbessert die Gesundheitssituationen von Frauen und Kindern in Indien erheblich.

Was kann ich als Privatperson machen? 

Der Segen der weltweiten Mobilität ist leider auch ein Fluch für unsere Umwelt: wo die Anzahl der Flüge steigt, steigen leider auch die schädlichen CO2-Emissionen. Da es noch keine nachhaltige Alternative zum Fliegen gibt, bietet atmosfair die Möglichkeit die unvermeidbaren CO2-Emissionen zu kompensieren. Private Spenden finanzieren nachhaltige und soziale Projekte in Entwicklungsländern durch die CO2 eingespart wird. Für die Kompensation erhält man ein Zertifikat und eine Spendenbescheinigung per E-Mail. Außerdem, sind in Deutschland Spenden an atmosfair steuerlich absetzbar.

Das Prinzip ist einfach. Dank dem Emissionsrechner von atmosfair kann der CO2-Ausstoß eines Fluges berechnet werden und dieser kann dann ganz oder teilweise bei uns auf der Webseite kompensiert werden. Durch diesen freiwilligen Schutzbeitrag können Privatpersonen oder Unternehmen atmosfair-Projekte unterstützen, welche die von Ihnen verursachten Treibhausgase wieder einsparen indem sie erneuerbare Energien und Energieeffizienzprojekte in Entwicklungsländern fördern.

 Was macht Autarkia?

Auch Autarkia hat sich verpflichtet ihren CO2 Ausstoß zu kompensieren, und spendet für nachhaltige Projekte. atmosfair hat die CO2-Emissionen der Green World Tour ermittelt, die zum Beispiel durch den Warentransport, das Catering für die Aussteller und Strom- und Wasserverbrauch entstehen, und hat darauf basierend einen Kompensationsbetrag ausgerechnet. Den ermittelten Kompensationsbetrag investiert atmosfair in die Projekte, die es im Moment am dringendsten brauchen. Somit sind alle Green World Tour Messen klimaneutrale Events.

Veröffentlicht am

Was können wir gegen das Bienen- und Insektensterben tun?

Was können wir gegen das Bienen- und Insektensterben tun?

Experten von den Organisationen Mühlacker summt und proBiene referieren zu dem Thema auf der Green World Tour Messe in Stuttgart am 23. und 24. Februar 2018.

 

Insekten haben es schwer: Futterqullen wie dieses Lavendelfeld gibt es selten.

Die Anzahl an blütenbestäubenden Insekten nimmt dramatisch ab. Erst vor wenigen Tagen hat der NABU mit einer aussagekräftigen Langzeitstudie erneut darauf aufmerksam gemacht: In den letzten 27 Jahren wurde die Insektenanzahl in Naturschutzgebieten ermittelt. Die Untersuchungsergebnisse sind alarmierend: Über 75 Prozent weniger Biomasse bei Fluginsekten wie z. B. Schmetterlingen, Bienen und Nachtfaltern. Es steht also außer Frage, die Insektenwelt leidet.

„Wir müssen jetzt etwas dagegen tun und diese Entwicklung stoppen,“ sagt Tobias Miltenberger von proBiene. Er führt weiter aus: „Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten sind so wichtig für uns: Die Pflanzenwelt, Tiere und wir Menschen sind von ihnen abhängig: Ohne Insekten wachsen keine Früchte wie Obst und Gemüse heran– Wir würden verhungern.“

Zu den bedrohten Insekten gehören auch Schmetterlinge.

 

Aber woran liegt es, dass die Anzahl der Insekten so dramatisch abnimmt? Liegt es an der industriellen Landwirtschaft mit ihren Pestiziden und Monokulturen oder ist die Entfremdung des Menschen zur Natur der Grund dafür, dass es für Insekten immer weniger Futterquellen und Lebensräume gibt?

Wir müssen jetzt handeln und unsere Insekten schützen.

 

Diesen Fragen gehen Tobias Miltenberger, Berufsimker in der Demeter-Imkerei Summtgart sowie Geschäftsführer des Freien Institut für ökologische Bienenhaltung proBiene, und Dr. Hasselmann, Professor am Department of Livestock Population Genomics der Initiative Mühlacker summt!, in ihren Vorträgen auf den Grund. Gleichzeitig geben sie Tipps, was jeder von uns tun kann, um aktiv und nachhaltig zum Schutz der Insekten beizutragen.

 

Sie können sich für die Vorträge schon im Vorfeld anmelden: Vortragsprogramm GWT Stuttgart. Neben dem Thema „Schutz von Insekten“ referieren Experten unter anderem zu den Themen „nachhaltige Mode“, „grüne und faire Finanzen“ und „Nachhaltigkeit im Studium“.