Jeder von uns wird wohl schonmal mehr oder weniger gedruckt haben. Ob für die Arbeit, für das Ehrenamt oder ganz privat. Dabei wird immer darauf geachtet, weniger zu drucken, um so Papierverschwendung vorzubeugen und die Umwelt zu schonen. Neben dem Papier ist auch die Tinte, beziehungsweise die Patronen, welche auch eine miserable CO2 -Bilanz aufweisen ein Grund auf das Ausdrucken zu verzichten. Da es aber oft keinen Weg drum herum gibt, hat die Green World Tour Frankfurt (22. + 23. Nov.) und die Green World Tour Düsseldorf (07. + 08. Dez.) einen Aussteller gefunden, der sich genau dieser Problematik angenommen hat: die Superpatronen GmbH.

Der Geschäftsführer Andreas Zenkel störte sich schon früh an dem schädlichen Kreislauf der Patronen. Diese werden nach der einmaligen Benutzung weggeworfen, dann nach China verschifft, um wieder aufbereitet zu werden und wieder zurück nach Deutschland geflogen. Die langen Wege mit ihren Folgen für die Umwelt und die erdölintensive Herstellung brachten den Superpatronengründer dazu eine Alternative zu schaffen.

Superpatronen sammelt leere Original-Tintenpatronen, reinigt und befüllt diese wieder neu und resettet den auf fast jedem Modell vorkommenden Smart-Chip. Damit erhält man die Druckerpatronen, wie beim Original voll funktionstüchtig mit Toner- und Tintenfüllstandsanzeige. Kaputte Teile werden hier repariert und beim Testdruck können die Superpatronen auch mit den Originalen mithalten.

Jetzt gibt es also kaum noch Ausreden, um bei konventionellen Patronen und Tonern zu bleiben, denn der Preis ist durchschnittlich um die Hälfte günstiger als beim Kauf einer neuen Originalpatrone. Wer sich selbst Überzeugen möchte ist auf der Green World Tour Frankfurt und Düsseldorf herzlich eingeladen den Stand der Superpatronen zu besuchen.