Beim Kauf von neuer Kleidung steht man meist vor vielen Fragen. Das Stück ist zwar fair produziert, aber ist es auch nachhaltig? Hält es lang genug und ist es chemiefrei? Vielleicht lassen sich eine oder zwei Fragen durch bestimmte Siegel bejahen, aber ganz sicher ist man sich beim Kauf dennoch nicht. Wer alle oben genannten Punkte zu Fairness, Sauberkeit, Hochwertigkeit und Langlebigkeit in vertrauenswürdigen Händen wissen will, sollte sich an klaamotte wenden.

Das junge Unternehmen aus Kelkheim im Taunus, hat sich zur Aufgabe gemacht Textilien mit gutem Gewissen zu produzieren. Dabei geht es nicht darum die neuesten Schnitte zu präsentieren, sondern zeitlose Basics, die auch lange getragen werden zu kreieren.

Es wird dabei ausschließlich in Ländern mit guten Arbeitsbedingungen produziert, die Ihre Standards auch sicher durch Gesetze einhalten. Dabei werden Lände gewählt die nah an Deutschland liegen um auch Kontrollen durchführen zu können. Dies bringt auch den Vorteil mit sich, dass kurze Transportwege geschaffen werden. Für die Blusen und Hemden von klaamotte  wird ausschließlich die besonders strapazierbare Pima Baumwolle aus Israel und den USA verwendet.

All diese Arbeitsschritte legt das Unternehmen offen, um den Prozess so transparent wie möglich zu gestalten. Dabei sind auch maßanfertigungen möglich. Wenn Ihr euch selbst von den tollen Stoffen überzeugen wollt, könnt Ihr dies auf der Green World Tour Frankfurt am 22. + 23. November.