NRGkick: Die mobile Ladelösung aus der Steiermark

Smarte Technologien, die das Laden an jeder Steckdose ermöglichen: Darauf setzt das steirische Unternehmen DiniTech mit seiner mitnehmbaren Ladeeinheit NRGkick.

Das Paradeprodukt der Österreicher ermöglich dreiphasiges Laden mit bis zu 22 kW zuhause und unterwegs und erfüllt so die Wünsche vieler E-Auto-Fahrer, die ihr Fahrzeug auch unabhängig von Elektrotankstellen schnell laden wollen. Der Erfolg gibt ihnen Recht: In Österreich ist mittlerweile jedes dritte Elektroauto mit einem NRGkick unterwegs, noch mehr Einheiten werden aber in Deutschland verkauft. Damit nicht genug: NRGkick räumte 2018 jede Menge Preise ab, vom zweiten Platz bei den internationalen GreenTech Awards bis hin zur Nominierung für die Top Ten des europäischen Startup-Preises.

Das E-Auto überall laden, wo es Strom gibt – das war die Vision von Ing. Dietmar Niederl, Geschäftsführer der DiniTech GmbH. Der Elektroniker und Produktentwickler war in seiner Heimat Steiermark einer der ersten, die den Umstieg auf das Elektroauto wagten. Damals wie heute gab es jedoch einen eklatanten Mangel an schnellen Lademöglichkeiten – nicht nur im öffentlichen Raum, sondern vor allem für die Ladung zu Hause. Die Lösung dieses Problems in Form einer stationären Wallbox war aus seiner Sicht mit vielen Nachteilen behaftet: Neben dem Preis, der mit Installation schnell bei anderthalbtausend Euro liegen kann, störte ihn vor allem die nicht vorhandene Mobilität. Also entwickelte er eine ebenso einfache wie geniale Lösung: eine leistungsstarke, sichere und mobile Ladeeinheit für E-Autos.

Das Resultat nennt sich NRGkick, kam 2015 auf den Markt und hat selbigen seither gehörig auf den Kopf gestellt. Es ist mit einem Anschaffungspreis von 700 bis 900 € deutlich günstiger als eine Wallbox – und die Ladung ist nun denkbar einfach: Das E-Auto mittels NRGkick mit der Steckdose verbinden – fertig! Der Clou daran ist, dass der NRGkick überall hin mitgenommen und von der Schuko bis hin zur 400-V-Drehstromdose verwendet werden kann. Je nach Kapazität der Steckdose wird das Elektroauto dadurch mit bis zu 22 kW geladen. Ausgeklügelte Sicherheitsmechanismen, etwa zum Schutz vor Diebstahl und Fehlerströmen, sind bereits integriert. Wer es noch smarter mag, kann den NRGkick via Bluetooth und gratis Smartphone App steuern und sich Ladekosten und CO²-Einsparungen anzeigen lassen.

Weitere Informationen über das mobile Laden mit NRGkick finden Sie unter https://www.dinitech.at/home/  und  www.NRGkick.com.
Die DiniTech GmbH ist mit NRGkick offizieller Ladepartner der Green World Tour Messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top