12.000 Tampons verbraucht eine Frau durchschnittlich im Verlauf ihres Lebens. Nach dem Wegwerfen brauchen Tampons und Binden Jahrzehnte bis sie dekompostieren — zum Teil zu Mikroplastik. Was man dagegen tun kann, macht das Unternehmen ooia vor. Im August 2018 wurde das Female Empowerment Start-Up ooia gegründet. Es ist das erste Berliner Unternehmen, das Period Pantys — auf deutsch Periodenunterwäsche — entwickelt, herstellt und vertreibt. 

Periodenunterwäsche

ooia Periodenunterwäsche sieht von außen aus wie normale Frauenunterwäsche — enthält im Schrittbereich jedoch ein Membransystem (magic membrane system), das Flüssigkeit aufnimmt und am Auslaufen hindert, bei gleichzeitig trockener, bakterienhemmender Oberfläche. Somit ersetzen oder ergänzen sie traditionelle Damenhygieneprodukte wie Tampons oder Binden. Nach dem Tragen werden ooia Period Pantys einfach gewaschen und können wieder verwendet werden.

Deutschlands erster Still BH

Im April 2020 erweiterte ooia sein Angebot um die neue Produktkategorie ooia Moms. ooia launcht damit Deutschlands ersten Still BH, der Stilleinlagen überflüssig macht und somit das Stillen nachhaltig und komfortabel gestaltet. Wie auch bei der Periodenunterwäsche saugt eine Membran Flüssigkeiten, in diesem Fall Muttermilch oder Schweiß auf, speichert sie und hindert sie somit am Auslaufen.

Was macht ooia Produkte einzigartig?

Die ooia Produkte bringen einige Menge Vorteile mit sich. So sind sie besonders nachhaltig, da sie wiederverwertbar sind. Dadurch verursachen sie einen deutlich geringeren CO2-Fussabdruck als Tampons, selbst Bio-Tampons, Binden, aber auch Menstruationstassen.

Zudem sind die Periodenunterwäsche und die Still BHs auslaufsicher. Die Membransysteme verhindern, dass Flecken auf Kleidung oder Möbeln kommen. Des Weiteren haben sie eine hohe Saugfähigkeit. So wirken zum Beispiel die saugstarken ooia Shorty wie 6 Tampons.

Einzigartig ist auch, dass die Periodenunterwäsche von ooia einen bakterienhemmenden Schutz ohne Nano-Partikel hat und somit als einzige Periodenunterwäsche vom Hohenstein Institut als “antibakteriell” zertifiziert ist. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass die ooia Periodenunterwäsche für viele verschiedene Frauenkörper gemacht ist, und durch ausgewählte Stoffe und Schnitte komfortabel zu tragen ist.

Ihr wollt mehr Information über ooia, dann schaut vorbei bei der Green World Tour Messe am 05. + 06. September in Berlin.