SIRPLUS – Lebensmittel und Klima retten

SIRPLUS, Berlins ersten Rettermarkt, gibt es nun schon seit über einem Jahr mit einer unglaublichen Bilanz: Über 700 Tonnen gerettete Lebensmittel, 800 Tonnen CO2, welches nicht verschwendet wurde, 200.000 Kunden, 3 Rettermärkte und unzählige tolle Retterherzen.

Die Folgen unseren Konsums

Foto: Markthalle 9

Pro Minute wird in Deutschland eine LKW Ladung an Lebensmitteln verschwendet.
Mit jedem Lebensmittel, das auf dem Müll landet, wird der Klimawandel noch weiter befeuert. Denn bereits bei Produktion, Transport, Lagerung, Kühlung und Verarbeitung der Lebensmittel werden enorme Mengen an klimaschädlichem CO2 ausgestoßen, Unmengen an Wasser und Anbaufläche verbraucht. Wäre Lebensmittelverschwendung ein Land, wäre es der drittgrößte CO2 Emittent der Welt, nach der VR China und den USA.

 

Der Anfang

Aus diesem Grund haben Raphael Fellmer und Martin Schott 2017 SIRPLUS gegründet, mit der Mission, die immense Lebensmittelverschwendung in Deutschland nachhaltig und mit einer ganzheitlichen Lösung zu reduzieren.
SIRPLUS ist ein junges Social Impact Start Up aus Berlin, welches es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Lebensmittelretten für den Handel und Privatpersonen zum Mainstream zu machen, und auf diesem Weg die wertvollen Ressourcen unserer Erde zu schonen.

Die Idee – mit Unternehmen zusammenarbeiten, um die Verschwendung zu reduzieren

 

Das Unternehmen kauft überschüssige, aber noch bestens genießbare Lebensmittel von Landwirten, Produzenten, Logistikern, Groß- und Einzelhändlern ab, die dort aussortiert werden. Gründe dafür sind z.B. dass die Produkte überproduziert wurden, nicht der Norm entsprechen oder kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) stehen oder dies bereits überschritten haben.
Die stark vergünstigten Lebensmittel werden dann in den SIRPLUS Rettermärkten in Berlin-Charlottenburg, Berlin-Steglitz und an dem Marktstand in der Markthalle Neun in Kreuzberg zum Verkauf angeboten.

 

 

Der Online-Shop gegen den Überfluss

 

Außerdem verfügt SIRPLUS über einen Onlineshop, der seine Kunden deutschlandweit mit Getränken, Lebensmitteln und Snacks versorgt. Das Unternehmen verfolgt außerdem das ‘Tafel First-Prinzip’ und achtet darauf, nur Lebensmittel zu retten, die nicht von anderen gemeinnützigen Organisationen genommen werden. Des Weiteren werden 20% der Lebensmittel an gemeinnützige Einrichtungen wie HiMate gespendet.

 

Die Retterbox

Neben einem umfangreichen Onlineshop Sortiment bietet SIRPLUS ein Retterbox-Abo an, deren Produktinhalt sich jeden Monat ändert. Die Retterboxen sind in verschiedenen Kategorien klassifiziert: Bio, Klassik oder eine Retterbox für das Office. Von leckeren Suppen, Brotaufstrichen, Pasta und gesunden Smoothies, bis hin zu süßem Popcorn und Schokoriegeln – für jeden ist etwas dabei!

 

 

 

 

Der Bekanntheitsgrad dieser Idee muss gesteigert werden

Neben dem Retten von Lebensmitteln geht es SIRPLUS vor allem darum, möglichst viele Menschen zu erreichen und diese für die Thematik zu sensibilisieren. SIRPLUS bietet unter anderem Workshops für Schulen und Universitäten, sowie unternehmerische Beratung zum Thema Lebensmittelverschwendung.
Für ihr Engagement wurde das Impact Startup schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

 

Werden Sie Teil der Lebensmittelwertschätzung!

Besuchen Sie SIRPLUS auf der Green World Tour Messe in Berlin am 29.09.- 30.09.2018 und kosten Sie leckere, gerettete SIRPLUS-Produkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top