Ende April ist ein amerikanischer Tiefseetaucher bis in den Mariannengraben hinabgetaucht und hat damit einen neuen Weltrekord aufgestellt.🏆 Der Mariannengraben ist die tiefste Stelle des Weltmeeres mit 11.000 Metern. Neben drei unbekannten Tiersorten entdeckte er dort eine Plastiktüte🛍. Selbst in dieser Tiefen lässt sich also Plastik finden😧.Dagegen müssen wir etwas tun. Daher starken wir heute eine neue Serie, die sich rund um das Thema Plastik dreht.

Immer mehr Länder haben sich dem Thema Plastik angenommen. Ab Juni sind der Verkauf und die Produktion von Einwegplastiktüten in Tasania verboten.🚫 Das Verbot geht sogar so weit, dass auch Fluggäste keine Zip-Beutel für Flüssigkeiten einführen dürfen. Flugreisende können die Beutel entweder im Flieger ✈entsorgen, keine Flussigkeiten mit in die Kabine nehmen oder biologisch abbaubare Tüten verwenden.

Auch die Nachbarländer Kenia, Uganda und Ruanda haben dem Plastik bereits einen Riegel vorgeschoben. So muss für das Benutzen einer Plastiktüte in Kenia 32.000 Euro Strafe 💰 bezahlt werden.

60 Länder weltweit verbieten inzwischen Plastiktüten oder besteuern sie. Wir finden das toll und hoffen, dass noch mehr Länder diesem Vorbild folgen.🤩

❓Was sagt ihr dazu?