Hinweis: Diese Liste wird fortlaufend aktualisiert und erweitert.

Vortragsliste zeitlich geordnet

Samstag 11:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Jeder Bürger, jedes Unternehmen hat täglich die Wahl zwischen mehr oder weniger nachhaltigen Entscheidungen. Und dies in nahezu allen Lebensbereichen: Konsum, Mobilität, Wohnen, Arbeiten, Ernährung, Geldangelegenheiten, Urlaub, Karriere, Strom, Gesundheitsvorsorge, usw. Wir alle können in Zukunft immer häufiger den nachhaltigen Weg einschlagen. Wenn dies immer mehr Bürger und Unternehmen tun, sind wir auf dem richtigen Weg.

In diesem Vortrag werden verschiedene Messehighlights vorgestellt. Sie stehen exemplarisch dafür „Was heute alles schon möglich ist!“. Denn Sie als Bürger, Arbeitnehmer oder Unternehmer haben jeden Tag aufs neue die Wahl. Dieser Vortrag und die ganze Messe ermöglichen es Ihnen spannende, neue, innovative, nachhaltigere Produkte, Dienstleistungen und Konzepte kennenzulernen. Freuen Sie sich auf inspirierende 20 Minuten.
Interessen­gebiet Studium & Karriere, Bauen & Sanieren, Gewerbe & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Strom & Wärme, Geld & Versicherung und Mobilität & Logistik
Name Herr Michael Lülf
Bild
Funktion Geschäftsführer und Gründer der Autarkia GmbH

Samstag 12:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Ein ökologisches und nachhaltiges Leben kann auch in der Stadt funktionieren! Helena aus dem Team von Wohnwagon präsentiert Möglichkeiten und Produkte welche auch in der Stadt zu einem schrittweise ökologischerem Leben verhelfen können.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Strom & Wärme
Name Helena Gansch
Bild

Samstag 12:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
In diesem Vortrag erklärt das Unternehmen Mc Capital alles rund um das Thema der Sonnenbeteiligung.
Interessen­gebiet Strom & Wärme
Name Peter Aldrian
Bild
Beschrei­bung
dieUmweltDruckerei.de ist eine Online-Plattform für ökologisches Drucken, die sowohl für Privatleute als auch Unternehmenskunden geeignet ist. Angeboten werden ausschließlich 100 % Recyclingpapiere. Die eingesetzten Bio-Druckfarben sind vegan und die mineralölhaltigen Bestandteile sind durch Zutaten auf Basis nachwachsender Rohstoffe ersetzt. dieUmweltDruckerei arbeitet mit Strom aus erneuerbaren Energien. Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen, die im gesamten Druckprozess und beim Versand entstehen, kompensiert dieUmweltDruckerei und ihre Partner durch Investitionen in Klimaschutzprojekte. Zudem ist es das Ziel der UmweltDruckerei, den Einsatz von Zusatzstoffen möglichst gering zu halten sowie den Müll zu reduzieren. Darüber hinaus engagiert sich die Öko-Druckerei für sozio-kulturelle Projekte und den Artenschutz.

dieUmweltDruckerei setzt auf ressourcenschonende Materialien und eine emissionsarme Produktion von ökologischen Printmedien. Über das Angebot im Online-Shop hinaus bietet dieUmweltDruckerei individuelle Lösungen, wenn es um nachhaltiges Drucken geht!

Weitere Information auf www.dieUmweltDruckerei.de
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft
Name Herr Dr. Kevin Riemer-Schadendorf
Bild
Funktion Leiter Nachhaltigkeit und Kommunikation

Samstag 13:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die meisten Menschen stufen sich als tierlieb ein. Doch nur den wenigsten ist bewusst, dass ihre täglichen Entscheidungen oft alles andere als tierfreundlich sind. Gerade das eigene Konsumverhalten steht der Tierliebe nicht selten diametral entgegen und verursacht Leid und Schaden. Für Mensch, Tier und Natur. Der klassische Tierschutz greift nicht umfassend und nachhaltig genug, um dies zu verhindern. Tierrechte haben daher längst den öffentlichen Diskurs erobert. Bei ihnen geht es an den Kern, hier wird an der Ursache gearbeitet und nicht lediglich mit Reformen gegen Symptome angegangen. Das Konzept ist nachhaltiger und ganzheitlicher, schließt es doch authentisch die Lücke zu Menschenrechten und Naturschutz. Erfahren Sie mehr über Tierrechte, die Arbeit einer aufstrebenden Organisation der Szene und lernen Sie, wie Sie selbst etwas für Tiere und ihre Rechte tun können! Denn Mitleid ist zu wenig!
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Lifestyle & Mode
Name Herr Viktor Gebhart
Bild
Funktion Geschäftsführer ANIMALS UNITED e.V.
Beschrei­bung
Das Energiesystem ist im Wandel begriffen. Erneuerbare Energien werden im Lauf der kommenden 20,30 Jahre das herkömmliche Energiesystem, das aktuell zu 70-90% auf Öl, Gas und Kohle beruht, vollkommen ersetzen. Dieder Umbau benötigt ExpertInnen, die diesen Systemumbau mit hoher Kompetenz begleiten können. Vielfältigste Berufsbilder entstehen im Umfeld von Energie, Mobilität, Bauwirtschaft und Kommunikation
Interessen­gebiet Studium & Karriere
Name Herr Prof. DI Hubert Fechner, MSc, MAS
Bild
Funktion Vortragender

Samstag 13:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Wir leben in einer Gesellschaft, in der sich viele in bestimmte Verhaltensweisen gezwungen fühlen. Und jene, die hinterfragen, ob es auch anders geht, haben oft das Gefühl, dass die Antwort darauf „Nein“ lautet. Aber wie können dann konkrete Schritte zu einem Wandel aussehen?
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Freizeit & Wohnen
Name Michael Hartl
Bild
Beschrei­bung
Auf CONDA hast du die Möglichkeit, bereits kleine Beträge in nachhaltige Unternehmen mit hohem Wachstumspotential zu investieren. Dadurch ermöglichst du die Umsetzung innovativer Ideen und profitierst langfristig vom Erfolg des Unternehmens.
Erfahre wie man mittels Crowdinvesting in nachhaltige Unternehmen investiert und auf was man achten sollte. Eine bald startende Crowdinvesting-Kampagne „Carbon Recovery“ (http://www.carbonrecovery.at) stellt ihr Unternehmen vor und präsentiert ihren Investmentcase.
Interessen­gebiet Geld & Versicherung
Name Hannah Sturm
Bild

Samstag 14:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die Unternehmen HELIOZ und WADI bieten eine einfache und kostengünstige Möglichkeit zur Wasserdesinfektion auf Haushaltsebene für Menschen in den Ländern des Südens an. Durch WADI können die Nutzer beliebige Mengen an Wasser mittels der solaren Desinfektion selber herstellen, wodurch die Häufigkeit wasserbedingter Krankheiten signifikant reduziert und die Lebensbedingungen der betroffenen Bevölkerungsgruppen verbessert werden.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Martin Wesian
Bild
Funktion CTO bei HELIOZ - The SUNtainable company
(www.helioz.org)
Beschrei­bung
Nirgends ist die optimale Entscheidung für möglichste Nachhaltigkeit und ein selbstbestimmteres und unabhängigeres Leben wirksamer und notwendiger als beim Thema Wohnen. Das Lopas Fertigteil-Bausystem besteht aus den naturbelassenen Hauptkomponenten Holz, Lehm und Stroh. Industrielle Vorfertigung ermöglicht kostengünstige Gebäudehüllen in Niedrigstenergie- oder Passivhausstandard, kombinierbar mit PV, Gründach usw.

Unter Anderem am Beispiel eines realisierten Co-Housing Projekts werden Möglichkeiten für die intelligente Kombination von Eigenleistung und serienmäßigen, langjährig erprobten ökologischen Baukonstruktionen gezeigt.

Die LOPAS GmbH ist eine kleine Fertighausfirma mit Sitz in Tattendorf/NÖ. Sie entstand 2009 auf der Basis eines „Haus der Zukunft“ Forschungsprojekts für nachhaltiges Bauen und produziert seit 9 Jahren ökologisch hocheffiziente Gebäude.
Weitere Informationen auf www.lopas.at
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren und Strom & Wärme
Name Herr Roland Meingast
Bild
Funktion Lehmbaufachmann; Forschung & Entwicklung f.d. Bauen mit Holz, Lehm und Stroh; Mitbegründer der LOPAS GmbH

Samstag 14:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Am Flaggschiff Beispiel Wohnwagon werden neue Wege des selbstbestimmten, unabhängigen Wohnens und Arbeitens vorgestellt. Der Wohnwagon ist eine kleine Wohneinheit, die sich dank Bio-Toilette, Grünkläranlage, Photovoltaik-Inselanlage völlig autark versorgt und unabhängiges Wohnen ermöglicht. Reduziert auf das Wesentliche aber dennoch mit hohem Wohnkomfort. Die entwickelten Autarkie-Module für Strom, Wärme und Wasser können aber auch in Kooperation mit Architekten und Bauträgern für andere Projekte eingesetzt werden! So entstehen autarke Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Bürogebäude mit innovativen und nachhaltigen Versorgungskonzepten. Das Ziel: Kreisläufe schließen, vorhandene Ressourcen nutzen und ein modernes Wohnen mit der Natur ermöglichen!
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren, Strom & Wärme und Freizeit & Wohnen
Name Frau Theresa Steiniger
Bild
Funktion Geschäftsführerin von WOHNWAGON
Beschrei­bung
Unabhängig sein auf dem eigenen Grundstück! Wie kann ich mich auf meinem eigenen Stück Land mit Wasser selbstversorgen?

Vergangenes Jahr wurde in der Schweiz ein wasserautarkes Einfamilienhaus gebaut, welches sich mittels eigenem Trinkwasserkreislauf selbst versorgt. Das System sammelt Regenwasser auf den Dachflächen und bereitet es über ein Gründach sowie einem großen Teich auf.

Im Vortrag wird anhand des Beispiels eines Einfamilienhauses eine mögliche Herangehensweise sowie viele Erfahrungen rund um das faszinierende Thema Trinkwassereigenversorgung gegeben.
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren
Name Herr Christoph Raz
Bild
Funktion Projektplaner und Prokurist der WW Wohnwagon GmbH

Samstag 15:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Immer mehr Menschen legen Wert darauf, wie ihr Geld angelegt wird. Sie wollen ihr Kapital regional, verantwortungsvoll und nachvollziehbar veranlagen. Wir legen Geld nicht nur gewinnbringend, sondern auch ethisch, sozial und ökologisch an und finanzieren ausschließlich ökologische und sozial sinnvolle Projekte. Seit 2012 bietet das Umweltcenter mit dem Umwelt-Girokonto sowie verschiedenen Umwelt-Sparbüchern grüne Sparformen, die dem Erhalt der Umwelt und dem Klimaschutz dienen, an.
Was ist die Umweltgarantie? Wie arbeitet die erste grüne Bank in Österreich? Welche Projekte sind schon umgesetzt?

Lassen Sie sich in diesem Vortrag inspirieren und hinterfragen Sie uns!
Interessen­gebiet Geld & Versicherung
Name Frau Kristina Proksch
Bild
Funktion Mag. Kristina Proksch (Kundenberaterin Umweltcenter der Raiffeisenbank Gunskirchen)
Beschrei­bung
Um den Boden für die Transition hin zu einer lebensfreudigeren, friedlicheren und nachhaltigeren Gesellschaft zu bereiten ist es wesentlich, uns immer wieder darauf zu besinnen, wo wir eigentlich hin wollen - auf individueller ebenso wie auf kollektiver Ebene.

Was braucht jede*r Einzelne von uns, um (auch in turbulenten Zeiten) ein erfülltes und (aus)gelassenes Leben zu leben?
Und wie sieht die Welt aus von der wir träumen? Wie klingt sie? Und vor allem: Wie fühlt sie sich an?

Es ist Zeit, unsere Träume ernst zu nehmen, unseren Möglichkeitssinn zu trainieren und anzuerkennen, dass der Wandel am ehesten gelingen wird, wenn wir den Weg selbst mit Lebendigkeit, Freude und (Aus)Gelassenheit beschreiten.

"If we can't dance to it - it's not our revolution!"
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Studium & Karriere
Name Simon Oliver Kornhäusl
Bild

Samstag 15:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Unser Konsumverhalten ist in stetem Wandel. Das gilt für alle Bereiche. Bei unserem Essverhalten wird das Ganze jedoch kompliziert, gibt es heute mehr Auswahl an Lebensmitteln als je zuvor. Dennoch wird sich an Altem festgeklammert, als ginge es um das eigene Leben. Oder vielmehr das Überleben. Tradition und der eigene Gusto tun sich jedoch zunehmend schwer dabei, auszublenden, dass dieser Ernährungsstil sich häufig negativ auf die Umwelt und die eigene Gesundheit auswirkt. Gleichzeitig bedeutet Fleischkonsum großes Tierleid und verstärkt die Hungerkrise aufgrund der zunehmenden Ressourcenknappheit und dem voranschreitenden Klimawandel.

Mythen und Rechtfertigungsversuche helfen uns, das Auslaufmodell Tierkonsum am Leben zu erhalten, doch die Fakten drängen sich auf. Selbst die letzte Bastion, der Geschmack, scheint zu fallen. Erfahren Sie, warum uns die Wahrheit nicht schmeckt und nicht schmecken soll und warum sie dennoch - wie immer - der einzige Weg in die Zukunft ist. Anschließende Fragen sind willkommen!
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Herr Viktor Gebhart
Bild
Funktion Geschäftsführer ANIMALS UNITED e.V.
Beschrei­bung
Eine nachhaltige Entwicklung wird nur als Gemeinschaftswerk Realität.
Durch die Verabschiedung der globalen Entwicklungsziele 2030 (SDG’s) sind übergeordnet 17 konkrete Umwelt- und Entwicklungsziele formuliert. Wissen und Engagement der Bürgerschaft, der Verwaltung, der zivilgesellschaftlichen Verbände, der Wirtschaft und Wissenschaft müssen zusammengeführt werden, um drängenden Fragen unserer gesellschaftlichen Fortentwicklung wie z.B. Klimawandel, Ressourcenknappheit und demographischen Wandel begegnen zu können. Der Leitfaden Nachhaltigkeitsmanagement in Forschungsorganisationen (LeNa) wird vorgestellt. Er enthält einen Aktionsrahmen mit klaren Handlungsfeldern für den Aufbau eines Nachhaltigkeitsmanagements, welches auch auf Verwaltungsbetriebe und Wirtschaftsbetriebe übertragbar ist.
Das Verbund-Projekt LeNa wurde durch die Fraunhofer-Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft und die Leibniz-Gemeinschaft kooperativ erarbeitet und durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mitfinanziert.
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft
Name Herr Dr. Fabian Trinkel
Bild
Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stabsstelle ZukunftsCampus, Forschungszentrum Jülich GmbH

Samstag 16:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die Zukunft des Autos ist elektrisch – ohne lokale Emissionen.

Der Vortrag beleuchtet die Unterschiede in der Antriebstechnik, erläutert, wie der Strom ins Auto kommt und wie man sowohl die täglichen Wege als auch Langstrecken schon heute problemlos „voll elektrisch“ schaffen kann.

Als Reality-Check erfährt man Details über die 1.500 km Tour „Quer durch Österreich mit einem Nissan Leaf“.

Der Vortrag enthält auch viele Tipps aus der Praxis: Wie findet man Ladesäulen? Wie weit kommt man mit einer Akkuladung? Worauf muss man aufpassen?
Interessen­gebiet Mobilität & Logistik
Name Herr Christian Peter
Bild
Funktion Christian Peter ist EMC Clubmitglied, Elektroautofahrer und Technik Freak mit 37 Jahren internationaler Management-Erfahrung in einem weltweiten IT Konzern.
Beschrei­bung
Die Gründe die für eine Wurmkiste sprechen sind vielfältig: Keine Möglichkeiten den Biomüll in der Großstadt zu entsorgen, das Verlangen Wurmhumus und Wurmtee als Pflanzendünger zu verwenden, Kompostieren in den eigenen vier Wänden, … Was in anderen Ländern bereits seit langem praktiziert wird, findet nun auch bei uns Einzug – Die Wurmkompostierung. Eine in den Wohnraum integrierbare Wurmkiste auf Rollen mit Sitzfunktion erlaubt es Obst und Gemüsereste, dank einer Vielzahl von Würmern und Mikroorganismen, in wertvollen Wurmhumus zu verwandeln. Man sorgt somit nicht nur für einen geschlossenen Nährstoffkreislauf, sondern produziert auch weniger klimarelevante Treibhausgase.
Diese und viele weitere spannende Themen zum Thema Ökosystem Wurmkomposter werden in diesem Vortrag von David Witzeneder angesprochen. Anschließend folgt eine Diskussion, die auch Antworten zu oft gestellten Fragen bezüglich Urlaub, Futterart und -menge, Standort, etc. liefern.
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum
Name Herr David Witzeneder
Bild
Funktion Gründer und Geschäftsführer von Wormsystems GmbH (auch bekannt als wurmkiste.at)
Zentrales Arbeitsfeld von Wormsystems GmbH ist die Wurmkompostierung. Ob Wurmkisten für den Wohnbereich, die Gastronomie oder Büroetagen – Eine Lösung für jede Situation, ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und zahlreicher Prototypen. Wissenschaftlich fundiertes Wissen und die Leidenschaft zum Beruf sind das Fundament und stetiger Antrieb von Wormsystems GmbH. Bereits heute fressen mehr als 2 Millionen Würmer in über 1600 Wurmkisten von wurmkiste.at ca. 320 Tonnen Biomüll jährlich – Tendenz steigend.
Weitere Informationen auf www.wurmkiste.at

Samstag 16:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Was ist Musik für die Umwelt? Und was bewegt die Sängerin, Songs über Erde und Wasser zu schreiben? Vorstellung des Umwelt-Musik-Projekts und Live-Vortrag zweier Songs aus dem Repertoire.

Mona Deutschmann, Sängerin und Songschreiberin aus Hamburg, möchte mit ihrer Musik ein Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit schaffen. Während ihrer Reisen wurde sie immer wieder mit Umweltereignissen konfrontiert und nicht zuletzt holten sie die gleichen Themen auch in Deutschland wieder ein. Die Sängerin möchte ihre Eindrücke nun mit ihrer Musik kommunizieren und auf emotionaler Ebene zum Nachdenken anregen. Mit einfühlsamer Musik und Texten bewegt sie sich in verschiedenen Genres und arbeitet mit unterschiedlichen Musikern an ihren Songs. Eine erste Single CD ist bereits produziert. Die Texte sind zunächst auf Englisch geschrieben. Geplant sind deutsche und spanische Texte, um möglichst viele Menschen zu erreichen.
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum
Name Frau Mona Deutschmann
Bild
Funktion Sängerin und Songschreiberin aus Hamburg
Beschrei­bung
Luft in Innenräume ist mit schädlichen Chemikalien (Flüchtige organische Verbindungen, VOCs) belastet, die aus Baumaterialien in die Raumluft ausdünsten, wie z.B. Türen, Teppichen, Decken, Tapeten, Farben, und aus der Einrichtung wie Schränken, Sofas und Textilien. Gesundheitliche Beeinträchtigungen sind die Folge, von Kopfschmerzen, über Müdigkeit, Leistungsminderung und Schlafstörungen bis zu Allergien und Reizungen der Atemwege, Asthma - auch bekannt als “Sick Building Syndrome” oder auch “Building related illnesses“.

Unsere Lösung ist “Luftkurholz” – ein Fußbodenbelag wie Korkfussboden, der mit aktivierter Aktivkohle die Raumluft reinigt von diesen schädlichen Chemikalien. Luftkurholz besitzt die Fähigkeit, schädliche Chemikalien zu eliminieren, so wie Aktivkohle das macht im Körper bei Magen-Darm-Beschwerden - ganz natürlich. Aktivkohle kann das, weil sie eine unvorstellbare riesige aktive Oberfläche von 1.500 m2 pro Gramm besitzt! Deshalb reichen 20 g Aktivkohle im Autofilter um 100.000 km lang Straßenabgase zu reinigen. Luftkurholz reduziert die flüchtigen schädlichen Chemikalien in der Raumluft, und macht diese damit nachweislich gesünder.
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren und Gewerbe & Wissenschaft
Name Herr Prof. Gregor Luthe
Bild
Funktion Prof. Dr. Gregor Luthe ist ein international ausgebildeter Toxikologe, Diplom-Chemiker und - vor allen Dingen Maurersohn aus einer Traditions-Handwerkerfamilie. In den Niederlanden ist Prof. Luthe in 2014 zum inspirierenden Professor des Landes gewählt worden – nun will er den Baubereich inspirieren mit Top-Produkten zum kleinen Preis.

Samstag 17:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Bei den Themen Gesundheit und Vitalität fallen uns gewöhnlich zuerst Schlagworte wie „Ernährung“ oder „Bewegung“ ein. Obwohl dies alles sicherlich sehr wichtig ist denken die meisten jedoch nicht an unsere Grundelemente, Dinge wie Luft, Licht und Wasser.

Unser Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Wir können ein paar Wochen ohne Ernährung überleben, aber nur ein paar Tage ohne Wasser.

Der Vortrag beschäftigt sich damit, warum Wasser so wichtig für unseren Körper ist, welches Wasser sich in unserem Körper befindet, Informationen über verschiedene Wasseraufbereitungssysteme und welchen Nutzen diese uns bringen können.

Zudem stellen wir Möglichkeiten vor, wie wir unsere Umwelt mithilfe von geeignetem Wasser schonen können. Dies betrifft weniger Chemikalien im Haushalt und Tipps zur Körperpflege mit Wasser, die andere Produkte ersetzen können. Auch wie bestimmtes Wasser in der Landwirtschaft bzw. für Pflanzen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Wir werden auch ein paar Experimente und Messungen durchführen und Sie können dazu auch gerne Ihr Wasser mitbringen. Freuen Sie sich auf einen interessanten Vortrag.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Herr Peter Fleischer
Bild
Funktion Wasserberater
Beschrei­bung
Der TREEDAY Index© ist eine Orientierungshilfe für Unternehmer und Konsumenten. Der gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur Wien entwickelte Nachhaltigkeitsindex ist der weltweit erste Maßstab, der den „Grad der Nachhaltigkeit“ eines Unternehmens auf einer Skala von 0 bis 100 darstellt. KonsumentInnen können mit der TREEDAY App das Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen also direkt im Geschäft einsehen, Unternehmen vergleichen und sich über die wichtigsten Nachhaltigkeitskriterien in den einzelnen Branchen informieren.
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft und Lifestyle & Konsum
Name Herr Andreas Miedaner
Bild
Funktion Geschäftsführer von TREEDAY

Samstag 17:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die Energie- und Klimapolitik ist traditionell geprägt von zwei widersprüchlichen Weltsichten: Die eine hält wirtschaftlichen Erfolg und Klimaschutz für Gegensätze, die andere sieht Klimaschutztechnologien als Motor für wirtschaftlichen Erfolg im 21. Jahrhundert. Die Investoren haben sich dabei längst entschieden: Seit 2013 werden mehr Erneuerbare-Energien-Anlagen zugebaut als alle anderen Kraftwerke zusammengenommen, und in der Autoindustrie investieren Risikokapitalgeber nur noch in Elektromobilität und Smart Mobility, nicht mehr in Benzin und Diesel. Deutschland sieht sich beim Klimaschutz als Vorreiter. Doch im Wettlauf um den Zukunftsmarkt der Energiewendetechnologien kann man sich nicht auf früheren Erfolgen ausruhen. Vielmehr entscheidet sich jetzt, wer in Zukunft Vorreiter der weltweiten Energiewende ist, wer Mitläufer und wer Nachzügler. So haben China und Kalifornien jüngst bei Erneuerbaren Energien und Elektromobilität sehr ehrgeizige Ziele beschlossen und mit konkreter Politik unterlegt. In Deutschland steht nun die zweite Phase der Energiewende an. In dieser geht es darum, nicht nur eine Stromwende, sondern auch eine Wärme- und Verkehrswende in Gang zu setzen – und die ökonomischen Chancen der Energiewende entschlossen zu nutzen. Vor diesem Hintergrund zeichnet dieser Vortrag das Big Picture 2030 und legt Politikvorschläge vor, wie das Gemeinschaftswerk Energiewende gleichzeitig Klimaschutz, ökonomischen Erfolg und Versorgungssicherheit gewährleisten kann.
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft, Strom & Wärme und Mobilität & Logistik
Name Herr Dr. Christian Redl
Bild
Funktion Projektleiter European Energy Cooperation

Samstag 18:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
"Ein Film über eine große Vision – und Menschen, die sie umsetzen: Die Rebellen unserer Zeit. Die Zukunft der Energieversorgung der Welt ist dezentral, sauber und zu 100% aus erneuerbaren Quellen, das ist die Botschaft des Dokumentarfilms POWER TO CHANGE – Die EnergieRebellion.

Regisseur Carl-A. Fechner nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise durch ein Land, in dem Hunderttausende für die Energierevolution kämpfen. Voll Leidenschaft und Hoffnung, Rückschläge einsteckend und Erfolge feiernd. Doch POWER TO CHANGE blickt weiter: In der Ukraine macht der Film erfahrbar, warum Menschen sich mit allem, was ihnen geblieben ist, für ein demokratisches Energiesystem einsetzen.

POWER TO CHANGE zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren: berührend, bewegend, überraschend und informativ. Untermalt mit großer Filmmusik und in aufwändig gedrehten Bildern in Cinemascope vermittelt der Film den Zuschauern die Botschaft: Lasst uns gemeinsam etwas ändern!“
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren, Gewerbe & Wissenschaft, Strom & Wärme und Mobilität & Logistik
Name Redner steht noch nicht fest
Bild

Sonntag 10:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Jeder Bürger, jedes Unternehmen hat täglich die Wahl zwischen mehr oder weniger nachhaltigen Entscheidungen. Und dies in nahezu allen Lebensbereichen: Konsum, Mobilität, Wohnen, Arbeiten, Ernährung, Geldangelegenheiten, Urlaub, Karriere, Strom, Gesundheitsvorsorge, usw. Wir alle können in Zukunft immer häufiger den nachhaltigen Weg einschlagen. Wenn dies immer mehr Bürger und Unternehmen tun, sind wir auf dem richtigen Weg.

In diesem Vortrag werden verschiedene Messehighlights vorgestellt. Sie stehen exemplarisch dafür „Was heute alles schon möglich ist!“. Denn Sie als Bürger, Arbeitnehmer oder Unternehmer haben jeden Tag aufs neue die Wahl. Dieser Vortrag und die ganze Messe ermöglichen es Ihnen spannende, neue, innovative, nachhaltigere Produkte, Dienstleistungen und Konzepte kennenzulernen. Freuen Sie sich auf inspirierende 20 Minuten.
Interessen­gebiet Studium & Karriere, Bauen & Sanieren, Gewerbe & Wissenschaft, Lifestyle & Konsum, Strom & Wärme, Geld & Versicherung und Mobilität & Logistik
Name Herr Michael Lülf
Bild
Funktion Geschäftsführer und Gründer der Autarkia GmbH

Sonntag 11:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
• Kurze Einführung in die Dammkultur
• Vorbereitung der Dämme für Wintergemüsebau
• Welche Kulturen eignen sich für Winteranbau im Minitunnel und Freiland
• Anbau und Pflanz Termine von den Kulturen und Sorten welche geeignet sind für Wintergemüse
• Ernte Termine der Kulturpflanzen
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Herr Rudolf Hoheneder
Bild

Sonntag 11:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Schon von Social Entrepreneurship und umgekehrter Globalisierung gehört? In diesem Vortrag geht es um soziales Unternehmertum und der Möglichkeit ökonomisch benachteiligen Ländern durch fairen und direkten Handel einen Ausweg aus der Armut zu ermöglichen. Wie können wir als Konsumenten durch unser Kaufverhalten einen Impact in ökonomische benachteiligten Ländern und Krisenregionen herbeiführen.

We Traid unterstützt durch fairen Handel von Feinkost aus Palästina und Marokko, Bauern und Kooperativen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Regionen. Durch die entstehenden Gewinne sollen außerdem soziale Projekte in den Erzeugerländern gefördert werden. We Traid strebt nach mehr als nur fair trade, Sie handeln, um zu helfen (trade to aid= traid).
Weitere Information auf www.we-traid.com
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft und Ernährung & Gesundheit
Name Souhail Kahla
Bild
Funktion Co Gründer und Geschäftsführer der We Traid International UG
Interessen­gebiet Studium & Karriere
Name Frau Dr. Sabine Sedlacek
Bild
Funktion Associate Professor, Vice President, Department Head
Department of Sustainability, Governance, and Methods

Sonntag 12:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Am Flaggschiff Beispiel Wohnwagon werden neue Wege des selbstbestimmten, unabhängigen Wohnens und Arbeitens vorgestellt. Der Wohnwagon ist eine kleine Wohneinheit, die sich dank Bio-Toilette, Grünkläranlage, Photovoltaik-Inselanlage völlig autark versorgt und unabhängiges Wohnen ermöglicht. Reduziert auf das Wesentliche aber dennoch mit hohem Wohnkomfort. Die entwickelten Autarkie-Module für Strom, Wärme und Wasser können aber auch in Kooperation mit Architekten und Bauträgern für andere Projekte eingesetzt werden! So entstehen autarke Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Bürogebäude mit innovativen und nachhaltigen Versorgungskonzepten. Das Ziel: Kreisläufe schließen, vorhandene Ressourcen nutzen und ein modernes Wohnen mit der Natur ermöglichen!
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft und Ernährung & Gesundheit
Name Herr Christoph Raz
Bild
Funktion Projektplaner und Prokurist der WW Wohnwagon GmbH
Beschrei­bung
Viva con Agua ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser und menschenwürdiger Sanitärversorgung haben. Um dieses Ziel zu erreichen, fördern wir Wasserprojekte und Aktionen im In- und Ausland und verbreiten dabei jede Menge Lebensfreude. Wir sind der festen Überzeugung, dass sich auch ernste Themen dieser Welt mit Freude angehen lassen.

Viva con Agua wurde 2006 in Hamburg gegründet und ist seit dem stetig gewachsen! Mittlerweile besteht das gesamte Netzwerk aus mehr als 10.000 ehrenamtlichen Supporter*innen in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, Uganda und auch in Österreich! Im Dezember 2013 wurde der Verein "Viva con Agua Österreich - Leben mit Wasser e.V." ins Leben gerufen und unterstützt Wasserprojekte der Welthungerhilfe in Malawi. Seit der Gründung haben sich durch die Arbeit von Viva con Agua die Lebensbedingungen von mehr als 300.000 Menschen weltweit nachhaltig verbessert.
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum und Gewerbe & Wissenschaft
Name Frau Magda Leitner
Bild
Funktion Gründungs- und Vorstandsmitglied von Viva con Agua Österreich. Hier ist sie ebenfalls ehrenamtlich für die Bereiche Aktionen, Netzwerk & Wasserprojekte zuständig.

Sonntag 12:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Der inhaltliche Fokus liegt auf den Themen Ernteteilen, Solidarische Landwirtschaft, Ernährungssouveränität und Landzugang. Die damit verbundenen Ideen des gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaftens von Produzent*innen und Verbraucher*innen wollen eine nachhaltige und ökologische Produktion unserer Lebensmittel umsetzen und beeinflussen können. Der Vortrag will Antworten geben auf die Fragen: Warum betrifft es uns? Wie finde ich einen Weg?
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum und Ernährung & Gesundheit
Name Frau Karin Lischke
Bild
Funktion Referentin der Firma FRUCHTGENUSS
Beschrei­bung
Wir beschreiben den faszinierenden Weg unserer Idee: Eine nachhaltige Alternative zu Kaffeekapseln. Mittels eines innovativen Materials und dem 3D-Druck konnten wir unsere Idee rasant umsetzen und austesten. Unsere Erkenntnisse wollen wir teilen und berichten über Möglichkeiten und Hindernisse auf dem Weg zum Ziel.
Wir sind überzeugt, dass jede Person Ihre eigenen Produkte entwerfen und herstellen kann - ohne große Aufwände.
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft, Ernährung & Gesundheit, Freizeit & Wohnen, Lifestyle & Konsum und Lifestyle & Mode
Name Herr Jan Schuboth
Bild
Funktion Geschäftsführender Gesellschafter der 3-D.services GmbH

Sonntag 13:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Immer mehr Menschen träumen von einem kleinen Rückzugsort am Land. Am besten mitten im Grünen, doch ist dies einfach möglich?

Hier ergeben sich einige baurechtlich und raumplanerisch spannende Fragen, wo darf denn überhaupt gewohnt werden? Darf ich einfach so auf einem Stück Grünland einen Wohnsitz gründen?

Diese und viele weitere Fragen zum Thema „Wohnen im Grünen“ versucht Christoph Raz von Wohnwagon anhand des Best Practice Beispiels „Wohnwagon“, einer rund 30 m² großen, sich selbst versorgenden Wohneinheit, zu beantworten.
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum, Bauen & Sanieren und Strom & Wärme
Name Herr Christoph Raz
Bild
Funktion Projektplaner und Prokurist der WW Wohnwagon GmbH
Beschrei­bung
Die meisten Menschen stufen sich als tierlieb ein. Doch nur den wenigsten ist bewusst, dass ihre täglichen Entscheidungen oft alles andere als tierfreundlich sind. Gerade das eigene Konsumverhalten steht der Tierliebe nicht selten diametral entgegen und verursacht Leid und Schaden. Für Mensch, Tier und Natur. Der klassische Tierschutz greift nicht umfassend und nachhaltig genug, um dies zu verhindern. Tierrechte haben daher längst den öffentlichen Diskurs erobert. Bei ihnen geht es an den Kern, hier wird an der Ursache gearbeitet und nicht lediglich mit Reformen gegen Symptome angegangen. Das Konzept ist nachhaltiger und ganzheitlicher, schließt es doch authentisch die Lücke zu Menschenrechten und Naturschutz. Erfahren Sie mehr über Tierrechte, die Arbeit einer aufstrebenden Organisation der Szene und lernen Sie, wie Sie selbst etwas für Tiere und ihre Rechte tun können! Denn Mitleid ist zu wenig!
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Lifestyle & Mode
Name Herr Viktor Gebhart
Bild
Funktion Geschäftsführer ANIMALS UNITED e.V.

Sonntag 13:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
In diesem Vortrag erklärt das Unternehmen MC Capital alles rund um das Thema Eco Mining.
Interessen­gebiet Strom & Wärme
Name Peter Aldrian
Bild
Beschrei­bung
Judith Anger, geboren 1959 in Linz/Österreich, war schon in ihrer frühen Jugend mehr am Leben in freier Natur interessiert als am Aufenthalt in engen Räumlichkeiten.
2010 absolvierte sie die Fortbildung zur Permakultur-Praktikerin bei Sepp und Josef Holzer. Im Anschluss gründete Sie den Verein "Perma Vitae", um das Gelernte auch anderen zu vermitteln. Den Verein führt sie gemäß ihres wichtigsten Leitsatzes: „die Lösung ist so einfach, man muss nur damit beginnen und die Ideen umsetzen“. Seit 2014 bin ich Pionierin der WildnisKultur und seit 2015 Besitzerin des WildnisKulturHofes im Südburgenland.

In ihrem Vortrag wird Sie über die Entwicklung der konventionellen Landwirtschaft streifen, die Negativeffekte erläutern und auf alternativen Landwirtschaftsformen eingehen. Die Vorstellung der Methode der Wildniskultur dient als Alternative und wird als Beispiel vorgestellt. Der letzte Teil ist die Darstellung wie am als Quereinsteiger diese Methode umsetzen kann.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Judith Anger
Bild

Sonntag 14:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Unabhängig sein auf dem eigenen Grundstück! Wie kann ich mich auf meinem eigenen Stück Land mit Wasser selbstversorgen?

Vergangenes Jahr wurde in der Schweiz ein wasserautarkes Einfamilienhaus gebaut, welches sich mittels eigenem Trinkwasserkreislauf selbst versorgt. Das System sammelt Regenwasser auf den Dachflächen und bereitet es über ein Gründach sowie einem großen Teich auf.

Im Vortrag wird anhand des Beispiels eines Einfamilienhauses eine mögliche Herangehensweise sowie viele Erfahrungen rund um das faszinierende Thema Trinkwassereigenversorgung gegeben.
Interessen­gebiet Strom & Wärme, Lifestyle & Konsum und Bauen & Sanieren
Name Herr Christoph Raz
Bild
Funktion Projektplaner und Prokurist der WW Wohnwagon GmbH
Beschrei­bung
GREEN BRANDS ist eine internationale, unabhängige und selbständige Brand-Marketing Organisation, die ökologisch nachhaltige Marken auszeichnet und das GREEN BRANDS Gütesiegel verleiht.

Das dreistufige Verfahren zur Auszeichnung ist weltweit einzigartig und wird zusammen mit dem internationalen, wissenschaftlichen Nachhaltigkeitsinstitut SERI sowie hochrangigen und hochkompetenten Jury-Mitgliedern in zweijährigem Turnus durchgeführt.

GREEN BRANDS veröffentlicht in zweijährigem Turnus das Buch der ausgezeichneten Marken des jeweiligen Landes und ehrt die Marken im Rahmen einer Gala-Veranstaltung. Dabei wird auch eine GREEN BRANDS Persönlichkeit ausgezeichnet.

GREEN BRANDS promotet durch breite und großangelegte Medien-Kooperationen im B2B- und B2C-Sektor die ausgezeichneten Marken und fördert dadurch die Marken-Awareness bzw. Akzeptanz und Anerkennung bei den Verbrauchern, bei Geschäftskollegen und eigenen Mitarbeitern.
Interessen­gebiet Gewerbe & Wissenschaft
Name Herr Norbert Lux
Bild
Funktion Initiator und Geschäftsführer der GREEN BRANDS Organisation

Sonntag 14:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die Gründe die für eine Wurmkiste sprechen sind vielfältig: Keine Möglichkeiten den Biomüll in der Großstadt zu entsorgen, das Verlangen Wurmhumus und Wurmtee als Pflanzendünger zu verwenden, Kompostieren in den eigenen vier Wänden, … Was in anderen Ländern bereits seit langem praktiziert wird, findet nun auch bei uns Einzug – Die Wurmkompostierung. Eine in den Wohnraum integrierbare Wurmkiste auf Rollen mit Sitzfunktion erlaubt es Obst und Gemüsereste, dank einer Vielzahl von Würmern und Mikroorganismen, in wertvollen Wurmhumus zu verwandeln. Man sorgt somit nicht nur für einen geschlossenen Nährstoffkreislauf, sondern produziert auch weniger klimarelevante Treibhausgase.
Diese und viele weitere spannende Themen zum Thema Ökosystem Wurmkomposter werden in diesem Vortrag von David Witzeneder angesprochen. Anschließend folgt eine Diskussion, die auch Antworten zu oft gestellten Fragen bezüglich Urlaub, Futterart und -menge, Standort, etc. liefern.
Interessen­gebiet Freizeit & Wohnen
Name Herr David Witzeneder
Bild
Funktion Gründer und Geschäftsführer von Wormsystems GmbH (auch bekannt als wurmkiste.at)
Zentrales Arbeitsfeld von Wormsystems GmbH ist die Wurmkompostierung. Ob Wurmkisten für den Wohnbereich, die Gastronomie oder Büroetagen – Eine Lösung für jede Situation, ist das Ergebnis jahrelanger Erfahrung und zahlreicher Prototypen. Wissenschaftlich fundiertes Wissen und die Leidenschaft zum Beruf sind das Fundament und stetiger Antrieb von Wormsystems GmbH. Bereits heute fressen mehr als 2 Millionen Würmer in über 1600 Wurmkisten von wurmkiste.at ca. 320 Tonnen Biomüll jährlich – Tendenz steigend.
Weitere Informationen auf www.wurmkiste.at
Beschrei­bung
Das stromautarke Haus von ÖkoFEN ist die Lösung für die Eigenversorgung im Bereich der Wärme- und Stromerzeugung für ein Einfamilienhaus. Hierbei werden unterschiedliche Technologien wie beispielsweise eine stromerzeugende Pelletsheizung, eine Photovoltaikanlage und ein Batteriespeicher mit dem Ziel ganzjährig Strom und Wärme für das Einfamilienhaus bereitzustellen kombiniert.

Ein zentraler Regler koordiniert und optimiert dabei die unterschiedlichen Energiequellen. Ziel des Konzeptes: 100% ökologisch und erneuerbar ein Einfamilienhaus ganzjährig mit vor Ort erzeugtem Strom und Wärme zu versorgen.
Interessen­gebiet Strom & Wärme
Name Herr Stefan Ortner
Bild
Funktion Geschäftsführer ÖkoFEN

Sonntag 15:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Bei den Themen Gesundheit und Vitalität fallen uns gewöhnlich zuerst Schlagworte wie „Ernährung“ oder „Bewegung“ ein. Obwohl dies alles sicherlich sehr wichtig ist denken die meisten jedoch nicht an unsere Grundelemente, Dinge wie Luft, Licht und Wasser.

Unser Körper besteht zu einem Großteil aus Wasser. Wir können ein paar Wochen ohne Ernährung überleben, aber nur ein paar Tage ohne Wasser.

Der Vortrag beschäftigt sich damit, warum Wasser so wichtig für unseren Körper ist, welches Wasser sich in unserem Körper befindet, Informationen über verschiedene Wasseraufbereitungssysteme und welchen Nutzen diese uns bringen können.

Zudem stellen wir Möglichkeiten vor, wie wir unsere Umwelt mithilfe von geeignetem Wasser schonen können. Dies betrifft weniger Chemikalien im Haushalt und Tipps zur Körperpflege mit Wasser, die andere Produkte ersetzen können. Auch wie bestimmtes Wasser in der Landwirtschaft bzw. für Pflanzen sinnvoll eingesetzt werden kann.

Wir werden auch ein paar Experimente und Messungen durchführen und Sie können dazu auch gerne Ihr Wasser mitbringen. Freuen Sie sich auf einen interessanten Vortrag.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit und Lifestyle & Konsum
Name Herr Peter Fleischer
Bild
Funktion Wasserberater
Beschrei­bung
Nachhaltigkeit wird bei uns am ADAMAH BioHof seit der Gründung 1997 auf allen Ebenen gelebt. Vor über 20 Jahren war das Wort Nachhaltigkeit zwar noch nicht in aller Munde, Gerhard und Sigrid Zoubek war es jedoch schon immer eine Herzensangelegenheit mit dem ADAMAH BioHof Werte zu vermitteln, die Menschen und Natur respektvoll und wertschätzend gegenüber stellen. Mit dem Herzstück, der BioLandwirtschaft, wurde von Beginn an ein ökologischer Weg eingeschlagen. Dieses verantwortungsbewusste Denken spiegelt sich im Handeln des Familienbetriebes wider. In seinem Vortrag wird Christian Zoubek, der Sohn des Gründerehepaares, einen kleinen Einblick in den Betrieb geben, die Begriffe biologische Landwirtschaft und nachhaltige Ernährung verständlich erklären sowie die wunderbare Idee des Adamah BioKistls näher erläutern.
Interessen­gebiet Ernährung & Gesundheit
Name Herr Christian Zoubek
Bild

Sonntag 15:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Die Zukunft des Autos ist elektrisch – ohne lokale Emissionen.

Der Vortrag beleuchtet die Unterschiede in der Antriebstechnik, erläutert, wie der Strom ins Auto kommt und wie man sowohl die täglichen Wege als auch Langstrecken schon heute problemlos „voll elektrisch“ schaffen kann.

Als Reality-Check erfährt man Details über die 1.500 km Tour „Quer durch Österreich mit einem Nissan Leaf“.

Der Vortrag enthält auch viele Tipps aus der Praxis: Wie findet man Ladesäulen? Wie weit kommt man mit einer Akkuladung? Worauf muss man aufpassen?
Interessen­gebiet Mobilität & Logistik
Name Herr Christian Peter
Bild
Funktion Christian Peter ist EMC Clubmitglied, Elektroautofahrer und Technik Freak mit 37 Jahren internationaler Management-Erfahrung in einem weltweiten IT Konzern.
Beschrei­bung
Warum sind ausgerechnet die häufigsten verbauten Dämmstoffe Sondermüll? Expandiertes Polystyrol und Polyurethan enthalten viele sehr giftige Stoffe, wie Hexabromocyclododecan HBCD. Immer mehr Leute werden krank und leiden unter Allergien. Baustoffe, die als Sondermüll entsorgt werden müssen, sind sehr problematisch.

Lutonit ist gesund, isolierend, nicht brennbar, einfach zu verarbeiten, spart Arbeitsschritte und ist preiswert. Lutonit ist auf der Basis von Zement, Ton und nachwachsenden Rohstoffen eine Isolierung die flüssig angerührt wird und wie Ausgleichsestrich alle Unebenheiten und Rohre einschließt. Lutonit wird angerührt und einfach verpumpt und ist damit enorm arbeitserleichternd und schneller zu verlegen als Plattenmaterial. Es hat keine Bestandteile die ausgasen und keine Kunststoffe. Nach drei Tagen ist es begehbar und ersetzt das expandierte Polystyrol und den Niveauausgleich in einem.

Anwendungen sind die Fußbodensiolierung, Niveauausgleich und die Flachdachisolierung.
Lutonit steht für sehr hohe Anspruch an Qualität, Sicherheit, Ökologie und Ökonomie.
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren und Gewerbe & Wissenschaft
Name Herr Prof. Gregor Luthe
Bild
Funktion Prof. Dr. Gregor Luthe ist ein international ausgebildeter Toxikologe, Diplom-Chemiker und - vor allen Dingen Maurersohn aus einer Traditions-Handwerkerfamilie. In den Niederlanden ist Prof. Luthe in 2014 zum inspirierenden Professor des Landes gewählt worden – nun will er den Baubereich inspirieren mit Top-Produkten zum kleinen Preis.

Sonntag 16:00

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
Durch die jahrelange Begleitung und Unterstützung wissenschaftlicher Studien zum Thema der Ethischen, Nachhaltigen Geldanlage kann die Missionszentrale der Franziskaner Auskunft geben über die Bedeutung von Nachhaltigkeitsaspekten und Kriterien bei der Geldanlage. Insbesondere werden Ethik & Moral, Reputationsrisiken, Renditechancen und die Vermeidung wirtschaftlicher Risiken betrachtet.
Interessen­gebiet Geld & Versicherung
Name Herr David Reusch
Bild
Funktion David A. Reusch, Dipl.-Kfm.
Geschäftsführer der Missionszentrale der Franziskaner GmbH

Die Missionszentrale der Franziskaner mit Sitz in Bonn ist das internationale Hilfswerk der mitteleuropäischen Franziskanerprovinzen. Im Jahre 2009 hat die Missionszentrale die terrAssisi Investment Fondsfamilie initiiert. Sie begleitet hierdurch die Entwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Marktwirtschaft, verbunden mit dem Einsatz für mehr Umweltgerechtigkeit, sozialer Gerechtigkeit, Generationengerechtigkeit und interkultureller gerechtigkeit.
Weitere Information auf www.terrAssisi.de
Beschrei­bung
Der Strohballenbau hat eine über 100-jährige Geschichte. Manche Häuser aus der Anfangszeit stehen bis heute unversehrt. Zu Beginn wurden die ersten quaderförmigen Strohballen in den USA ausschließlich lasttragend verbaut. Sie übernahmen im Verbund gemauert wie klassische Ziegel die gesamte Last der Dachkonstruktion. Später, vor allem in Europa, wurden Strohballen auch mit tragender Holzkonstruktion verbaut. Die Ballen dienen als sehr guter, nachwachsender Dämmstoff, als Putzträger, Schallschutz, bedingt auch als Wärmespeicherung und eben auch als statisches Element. Der Strohballen als Baumaterial erfüllt alle baurechtlichen Anforderungen mit entsprechenden Prüfungen und Zertifikaten.
Interessen­gebiet Bauen & Sanieren und Freizeit & Wohnen
Name Herr Virko Kade
Bild
Funktion Als Pionier im Strohballenbau hat Virko Kade vor etwa 15 Jahren in Österreich die Firma Stroh&Lehm gegründet (www.strohundlehm.at), sich aber seit der Übergabe der Firma vor einigen Jahren auf den Bildungsbereich spezialisiert. Er hält Vorträge, ist immer wieder als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen (FH-Salzburg, TU-Graz, ILEK-Stuttgart) oder organisiert gemeinsam mit Bauherren und Bildungseinrichtungen Strohbauworkshops.

Sonntag 16:30

Vortragsort Firma Vortrags­titel Teilnehmen?
Beschrei­bung
In der Wahl meiner Kosmetika kann ich mich für einen mehr oder weniger nachhaltigen Weg entscheiden. Im Vortrag werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man bei der eigenen Auswahl der Kosmetik auf Nachhaltigkeit setzen kann. Der Verzicht bestimmter chemischer Substanzen ist der erste Schritt in ein nachhaltiges bewusstes Konsumverhalten bei Pflegeprodukten. Aber auch durch die Auswahl von Kosmetika ohne Verpackung oder in Glas verpackt setzt man nachhaltige Schritte. Produkte mit der richtigen Zertifizierung, von regionalen Kleinproduzenten oder selbst hergestellte Kosmetika erhöhen den Nachhaltigkeitseffekt.

Im Vortrag werden die Kennzeichnungsfallen, die wichtigsten Zertifizierungen, bedenkliche Fallbeispiele, gute nachhaltige Projekte und Informationsplattformen erörtert. Aber auch das eine oder andere Rezept für ein autarkes selbstbestimmtes Kosmetikleben kann den einen oder anderen Besucher im nachhaltigen Sinne inspirieren.
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum und Ernährung & Gesundheit
Name Frau Susanne Estermann-Ertl
Bild
Funktion Mag. Susanne Estermann-Ertl
Gründerin von ohnemit cosmetics, Biologin und Kosmetikherstellerin
Beschrei­bung
Christian ist als Gründer und kreativer Kopf hinter Wohnwagon Spezialist für das große Thema Kreisläufe. Einer der wichtigsten Bestandteile hierbei ist die Kompostierung von Fäkalien. Es wird ein kurzer Überblick über mögliche Funktionsweisen und Best Practise Beispiele zu diesem Thema gegeben!
Interessen­gebiet Lifestyle & Konsum und Bauen & Sanieren
Name Christian Frantal
Bild
Funktion Gründer von Wohnwagon