Ändern Sie Ihren Hintergrund
FH Westküste
Ändern Sie Ihren Hintergrund
Masterstudiengang Green Energy, Master of Science: Energiewende Studieren! Mit Green Energy studieren Sie mitten in der Modellregion für Erneuerbare Energien.
Dieser Benutzerkonto Status ist Freigegeben
Gewerbe & Wissenschaft Mobilität & Logistik Strom & Wärme Studium & Karriere

This user has not added any information to their profile yet.

Die FH Westküste ist die jüngste Fachhochschule in Schleswig-Holstein und inmitten der Energiewenderegion Westküste.
Der Masterstudiengang Green Energy bildet interdisziplinär und praxisorientiert für die Planung und Realisierung von Erneuerbare-Energien-Projekten aus. Das Studium setzt sich zu gleichen Teilen aus juristischen, wirtschaftswirtschaftlichen und technischen Inhalten rund um die Energiewende zusammen. Die Planung und Errichtung sowie der Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen (z.B. Windkraft- und Photovoltaikanlagen) sind ebenso Studiengegenstand wie die Vermarktung von erneuerbarem Strom und erneuerbarer Wärme. Die Studierenden werden zudem in die Lage versetzt, dezentrale Versorgungskonzepte, Projekte zur Energiespeicherung oder Vorhaben zur Sektorkopplung, d.h. die Nutzung von Strom aus erneuerbaren Energien auch im Wärmesektor (z.B. in Power-to-Heat-Anlagen) und im Verkehrssektor (z.B. durch Elektromobilität), ganzheitlich fachlich zu begleiten. Abgerundet wird das Studium durch interdisziplinäre Module, etwa zum Projektmanagement, sowie durch Schlüsselkompetenzen

Green Energy, Master of Science
Produkt 1 Bild

Sie studieren bei uns so interdisziplinär, wie Sie später in der Energiebranche arbeiten. Green Energy besteht zu drei gleichen Teilen aus wirtschaftlichen, juristischen und technischen Inhalten rund um das Thema Energiewende und der Projektierung von Energieprojekten. Die Absolventen des Master Green Energy haben aufgrund ihrer interdisziplinären Ausbildung hervorragende Berufschancen in der Energiebranche, z.B. bei (kleinen und großen) Planern und Projektierern, Anlagenherstellern, Energielieferanten und -dienstleistern (z.B. Stadtwerke, Ökostromanbieter, Speicherbetreiber), Netzbetreibern, (energieintensiven) Unternehmen, Beratungsunternehmen, Behörden, Banken, Versicherungen und Verbänden. Da die Energiewende ein globales und aktuelles Thema ist, bieten sich hervorragende Jobchancen nicht nur in der „Energiewenderegion“ Norddeutschland, sondern auch bundesweit und international.

Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Grundsätzlich zugelassen sind Bachelor- oder DiplomabsolventInnen mit mindestens 180 ECTS und einem Notendurchschnitt von mindestens 2,5, deren Studium aus dem Bereich Wirtschaftswissenschaften, Recht und/oder Technik stammt. Einzelheiten regelt die Prüfungsordnung Green Energy.

Kontakt
Produktbild 2

Sie haben Fragen zum Studiengang Green Energy?

Wir freuen uns sehr, Sie auf der Green World Tour in Hamburg 2019 zu beraten!

Sollten Sie nicht teilnehmen können, freuen wir uns auch sehr über Ihre Kontaktaufnahme im Studiengang:
Anja Rathjen, B.A.
ge@fh-westkueste.de
0481/85 55 544

Vortrag auf der Green World Tour Hamburg
Produktbild 3

Gerne stellen wir Ihnen unser Studienangebot und unsere Forschung vor.

Wir begrüßen Sie herzlich zu unseren Vorträgen im Rahmen der Green World Tour in Hamburg:

Samstag, 28.09.19 um 12:30 Uhr in Saal 2
Sonntag, 29.09.19 um 12:30 Uhr in Saal 2

Studienverlaufsplan
Produktbild 4

Green Energy ist in drei Studiensemester und ein Mastersemester unterteilt. Zu jeweils einem Drittel werden die Bereiche Technik (grün), Recht (rosa) und Wirtschaft (blau) gelehrt. In den interdisziplinären Modulen (orange) werden diese Kenntnisse zusammengeführt und vertieft. Ergänzend dazu werden Soft Skills (türkis) gelehrt.
Das vierte Semester ist komplett für die Masterarbeit vorgesehen, so dass die Studierenden die Möglichkeit haben, fünf Monate lang mit einem Unternehmen/ einer Institution zusammenzuarbeiten.

Green Energy Workshops
Produktbild 5

Der Studiengang Green Energy bietet seit dem Sommersemester 2015 jeweils einmal im Semester den Green Energy Workshop an. In den Workshops werden aktuelle Fragestellungen rund um das Thema Erneuerbare Energien aus den Berechen Wirtschaft, Recht und Technik erörtert und diskutiert.

Die Teilnahme ist kostenlos. Registrieren Sie sich gerne für unseren Green Energy Workshop-E-Mail-Verteiler: ge-workshop@fh-westkueste.de, dann erhalten Sie von uns eine Einladung.
Für Fragen zu den Workshops, senden Sie uns gerne eine E-Mail an: ge-workshop@fh-westkueste.de

Institut für die Transformation des Energiesystems
Produktbild 6

Mit dem Institut baut die Fachhochschule Westküste ein interdisziplinär und überregional agierendes Forschungs- und Transferzentrum für Technologien der Energiewende an der Westküste Schleswig-Holsteins auf. Es soll eine Infrastruktur bereitgestellt werden, die eine verstärkte Beteiligung für die Region an Energiewendeprojekten ermöglicht. Das Know-How aus den Projekten soll für den Wissenstransfer und die Unternehmensansiedlung in der Region nutzbar gemacht werden. Der Aufbau des Instituts wird im Projekt „Campus 100“ aus Mitteln der EU und des Landes Schleswig-Holstein maßgeblich gefördert.

Aufgrund einer im Industriepark Westküste bereitgestehenden Industrieschnittstelle (Wärme, Stoffe, Strom, Daten, Gleis, Entsorgung, Sicherheit), der Nähe zur Westküsten-Stromtrasse und der Einbindung in die Quartiersentwicklung der Stadt werden sich für verschiedene internationale Forschergruppen optimale Bedingungen für Energiewendeprojekte von Wasserstoff- und Speichertechnologien über zuschaltbare Lasten und die Gebäudesystemtechnik bis zur Vernetzung in einem Reallabor ergeben. Diesen Forschergruppen soll ein Umfeld nahe am „technologischen Brennpunkt“ geboten werden. Die FHW will sich zum einen an den Teams beteiligen, zum anderen aber daraus mit KMU zusätzliche Projekte im Bereich der Energiewende ableiten sowie Studierende und Gründer an die Forschung und Entwicklung heranführen.