Fair gehandelte Spezialitäten: Bauern und Kooperativen in benachteiligten Regionen unterstützen

Leckere fair gehandelte Spezialitäten: Bauern und Kooperativen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Regionen unterstützen

 

„We trade to aid“ — In dieser Mission haben sich drei Münchner Social Entrepreneure im vergangenen Sommer aufgemacht, um durch fairen Handel mit ökonomisch und sozial benachteiligten Ländern für einen echten Impact vor Ort zu sorgen. Und um uns mit ausgewählten Feinkost-Produkten aus beispielsweise Palästina oder Marokko zu versorgen.

Fairer Handel fördert Menschen in benachteiligten Regionen

Messestand von We Traid auf der Green World Tour Messe Stuttgart 2018

We Traid unterstützt durch fairen Handel von Feinkost, Bauern und Kooperativen in sozial und wirtschaftlich benachteiligten Regionen. Durch die entstehenden Gewinne sollen außerdem soziale Projekte in den Erzeugerländern gefördert werden. „Wir streben nach mehr als nur fair trade, wir handeln, um zu helfen (trade to aid= traid). Als langjährige Freunde mit der immer wiederkehrenden Frage, wie man seinen Beitrag für eine bessere Welt am besten umsetzt, beschlossen wir — Souhail Kahla (32), Bachelor of Science im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Romano Conradi (32), Personaldisponent und Mourad Atig (25),  Grafiker —  durch Social Entrepreneurship diesen Gedanken in die Tat umzusetzen“, so die Idee hinter We Traid.

Gute Beziehungen zu Geschäftspartnern sind wichtig für den fairen Handel

Zu Ihren Lieferanten und Partnern pflegt We Traid ein gutes Verhältnis. „Wir wählen vertrauenswürdige Partner aus, mit deren Hilfe wir die geplanten sozialen Projekte umsetzen möchten. Da wir uns der Verantwortung bewusst sind, wollen wir nicht einfach Spenden auf ein Konto überweisen, sondern uns auch selbst ein Bild von der Lage vor Ort machen.“

Besondere Feinkost für bewusste Genießer und Feinschmecker

Viele Menschen denken um, ihnen sind Qualität, Nachhaltigkeit und faire Handelsbedingungen wichtiger als einfach nur der günstigste Preis. We Traid bietet mehr als nur Köstlichkeiten: Man gönnt sich selbst Feinkost, unterstützt Bauern und Kooperativen durch fairen Handel und tut zugleich etwas für einen guten Zweck. Das Sortiment von We Traid geht von ausgewählten Oliven-, und Schwarzkümmelöl über traditionell palästinensische Gewürze und seltene Getreideprodukte.

Fair gehandelte Feinkost aus Palästina und Marokko

Das besondere Sortiment von We Traid gibt es auf den Green World Tour Messen zu probieren und direkt zu kaufen. Treffen Sie die Entrepreneure von We Traid auf den Green World Tour Messen in Hamburg (14./15 September 2018), Berlin (29./30. September 2018) und Münster (6./7. Otober 2018). Auf den Green World Tour Messen referieren sie in Vorträgen mit dem Titel “Social Entrepreneurship – Handeln um zu Helfen”  über ihre Erfahrungen als Social Entrepreneure.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top