Ganzheitliche nachhaltige Produktentwicklung

Ganzheitliche nachhaltige Produktentwicklung

Die Unternehmensberatung ecocircle concept unterstützt Unternehmen und Produktentwickler dabei, nachhaltige Produkte zu entwickeln und die Umstellung erfolgreich zu meistern.

Susanne Volz, Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH) und Umweltwissenschaftlerin (M. Sc.), arbeitet seit vielen Jahren in der nationalen und europäischen Umweltpolitikberatung. Ihre Schwerpunktthemen sind ressourceneffiziente Prozesse, Reduktion von Industrieemissionen, Ökobilanzierung und nachhaltige Produkte. Mit der Unternehmensberatung ecocircle concept hat sie sich auf den Entwicklungsprozess nachhaltiger Produkte spezialisiert.

Die Gründe dafür, warum dies wichtige Zukunftsthemen sind, sind vielschichtig:

Zunahme der Weltbevölkerung und Ressourcenknappheit

Die ressourcenverbrauchende globale Mittelschicht wird sich bis zum Jahr 2030 von rund 2,5 Mrd. Menschen auf ca. 5 Mrd. Menschen verdoppeln. Damit wird sich auch unser Ressourcenbedarf mindestens verdoppeln. Gleichzeitig ist unser Ökosystem bereits überlastet: Im Jahr 2017 war der Earth Overshoot Day schon am 2. August und somit früher als je zuvor. Dies ist der Tag, an dem die Weltbevölkerung alle natürlichen Ressourcen verbraucht hat, welche die Erde in einem Jahr reproduzieren kann.

Das Problem ist, das unklar ist, woher wir die benötigten Ressourcen und Rohstoffe nehmen sollen. Selbst wenn wir noch einige Jahre auf „Kredit“ leben können, werden Preisvolatilitäten und Versorgungsrisiken einen enormen Druck aufbauen.

Transformation des Wirtschaftssystems

Unser bisheriges Wirtschaftssystem basiert auf dem Prinzip Take-Make-Use-Dispose, d.h. wir entnehmen dem Ökosystem Rohstoffe für unsere Produkte und führen diese Rohstoffe nach dem Produktlebensende gar nicht oder nur in schlechterer Qualität in den Wirtschaftskreislauf zurück.

Unser Wirtschaftssystem muss daher grundlegend umgebaut werden, wofür es nachhaltiger Konzepte bedarf.

Nachhaltige Produktentwicklung

Drei Themenbereiche bilden die Grundlage für nachhaltige Produktentwicklung:

– das Verständnis der ökologischen Rahmenbedingungen, um die mittel- und langfristigen Spielräume zu erkennen. Das betrifft z.B. Fragen, ob und auf welche Weise Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen sinnvolle Alternativen sind.

– die Methoden und Konzepte der nachhaltigen Produktentwicklung. Hier geht es z.B. darum, die verschiedenen Spielarten der Produktlanglebigkeit zu kennen und geeignete auszuwählen.

– die Verknüpfung der nachhaltigen Produktkonzepte mit geeigneten Business Modellen. Aufgrund der Ressourcenknappheit sind Unternehmen langfristig dazu gezwungen, langlebigere Produkte zu entwickeln. Dadurch ändern sich allerdings die Revenue Streams, die Einnahmen, die sich zuvor aus der Häufigkeit der Produktverkäufe gespeist haben. Dafür müssen neue Business Modelle entwickelt und für Konsumenten attraktiv gestaltet werden.

Ecodesign Workshops für Unternehmen

ecocircle concepts unterstützt Unternehmen und Produktentwickler dabei, erfolgreich nachhaltige Produkte zu entwickeln und diesen Umbau erfolgreich zu meistern.

Beispielsweise mit dem 3-tägigen Ecodesign Intensivkurs für Unternehmen, einem Kick-Starter Workshop für Produktentwickler und alle an der Wertschöpfung beteiligten Personen und Abteilungen. Auch speziell für Geschäftsführer und Entscheider werden Workshops angeboten, z.B. der 1-tägige Kick-Starter Workshop.

Treffen Sie Susanne Volz von ecocircle concepts auf der Green World Tour Messe in Berlin am 13./14. Oktober am Campus Adlershof der Humboldt Universität. Sie können vorab Beratungstermine vereinbaren, um auf der Messe das richtige Beratungsprodukt für Ihr Unternehmen zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top